Sonntag, 6. Oktober 2013

KSA und Todesbiwak

Heute ein Doppeltermin für Jacket und Mieder.

Teil 1 : Der Todesbiwak bei Frau Sachenmacherin und keine Gefahr in Sicht. Das Mieder ist fertig und es passt.

Durch das extrem dehnbare Muster sitzt das Mieder eng aber die Luftzufuhr ist gewährleistet. Weil das so gut geklappt hat, habe ich gleich noch mit den Strümpfen angefangen und auch da ist einer schon fertig.


Das Muster ist das selbe wie bei dem Mieder. Der Strumpf ist aber ein Schummelstrumpf, also der Schaft ist in Reihen gestrickt und nicht in Runden. Das werde ich noch mal genauer zeigen, wenn beide Strümpfe fertig sind. Vielen Dank Frau Sachenmacherin für die Organisation der Bergbesteigung.

Teil 2 : Das Suit Jacket und die Knopflöcher.

Das Jacket ist fertig. Dank eines Tipps von Frau Aprikaner habe ich mir Knöpfe mit einer Knopfmaschine beziehen lassen.


Die Knöpfe sind super geworden. Nun blieb das Problem der Knopflöcher. Wie geplant, habe ich versucht welche von Hand zu nähen, was leider furchtbar aussah. Das eigentliche Problem ist ja ,dass meine Nähmaschine behauptet sie könnte 7 verschiedene Knopflöcher ,in jedes Material nähen. Kann sie nicht.
Ich habe mich dann für eine Variante dazwischen entschieden. Wie in meinem uralten Schneider Buch beschrieben habe ich die Knopflöcher angezeichnet, an den Enden eingeknipst und dann aufgeschnitten.
Die Seiten habe ich mit Zick Zack Stich genäht und die Enden von Hand. Das hat erstaunlich gut geklappt.


Eine Änderung hat sich während des Nähens noch ergeben. Das Schößchen stand am Rücken irgendwie komisch ab, was mir nicht gefallen hat. Ich habe dann die Abnäher im Beleg des hinteren Schößchen wieder aufgetrennt und noch mal kräftig gebügelt und das Problem hatte sich erledigt.

Nun noch die Schneiderkreide entfernen und das Jacket kann angezogen werden.
Die Kostümnäherinnen treffen sich heute wieder hier . Danke an Catherine , ich hätte ohne den KSA, das Suit Jacket immer noch nicht angefangen.

Einen schönen Sonntag.
Sylvia

Kommentare:

  1. Wahnsinn, du lümmelst dich auch schon unterm Gipfelkreuz!.Und hast sogar noch ein Kostüm-Jäckchen im Rucksack, Respekt!
    Das Mieder gefällt mir sehr, und gespannt bin aich auf die Schummel-Technik für die Strümpfe.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  2. Wow, schon fertig mit dem Strickmieder, nicht schlecht! Schön geworden! Bin auch auf die Schummel-Strumpf-Technik gespannt. :-)

    AntwortenLöschen
  3. ich bin schwer beeindruckt! gefällt mir alles sehr gut!

    Liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  4. Sowohl Mieder, als auch Kostümjacke sehen klasse aus. Ich bin schon auf Tragebilder gespannt.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Das Mieder ist aber schön geworden. Und dann auch noch Strümpfe dazu. LG

    AntwortenLöschen
  6. Sieht beides sehr schick aus!! Das mit dem Ausknipsen der Knopflöcher muss ich mir merken, ich hatte mich schon gefragt, wie man so hübsche Schneiderknopflöcher eigentlich hinbekommt. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  7. Oh , die Jacke ist aber toll - ich bin leider noch nicht fertig. LG

    AntwortenLöschen
  8. Die Kostümjacke sieht toll aus!!!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  9. Du bist schon fertig! Respekt! Dann kann ich ja das gewünschte Mieder bei dir in Auftrag geben! :o)
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  10. Dank dem KSA sehe ich hier ein richtig hübsches Jäckchen! Ich bin ziemlich beeindruckt von all den Jackets, die sich schon tummeln, aber dieses hier hat es mir besonders angetan. Daumen hoch!
    Lieben Gruß
    Cati

    AntwortenLöschen
  11. Sieht toll aus, Mieder, Strümpfe und natürlich die Jacke.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  12. Toll! Sieht beides super aus. Die Knopflöchermethode hört sich auch interessant an - habe ich noch nie gehört bzw. gelesen - und das wird gleichmäßig? meine Maschine kann nämlich nur Wäscheknopflöcher, und handgenähte kann ich nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  13. @ alle, erst mal vielen Dank. Die Schummelstrümpfe erklär ich beim nächsten Jodeltermin. Für andere stricken kann ich nur, wenn sie neben mir stehen. Ich stricke immer ohne Anleitung an mich dran, sozusagen.;-) Zu den Knopflöchern, ich habe hier diverse alte, leicht vergilbte, ein wenig schlecht riechende Nähbücher, da war diese Methode mit dem Knipsen und Aufschneiden für Handgenähte Knopflöcher drin, die ich auch nicht hinbekommen habe.Da habe ich mir einfach überlegt die Rauten mit der Maschine zu nähen und den Rest mit der Hand. Dafür, dass ich üble Hemmungen hatte in die Jacke zu schneiden, bin ich sehr zufrieden.
    Ich habe so drei Knopflöcher geübt und dann einfach losgenäht. Der Knips muss halt relativ klein sein, sonst wird es ein unfreiwilliges Augenknopfloch.
    Vielen Dank.
    Sylvia

    AntwortenLöschen