Sonntag, 16. Februar 2014

Frühlingsjäckchen

Das zweite Treffen zum Frühlingsjäckchen steht an und Meike hat viele wichtige und interessante Informationen zur Anpassung und zur Passform zusammengestellt.
Bei mir bleibt es dabei, ich stricke aus der Merino Cotton von Lanade, nach eigener Idee.
Die Maschenprobe hat ergeben, dass die Angabe 4 mm auf der Banderole für mich nicht stimmt. Ich habe mit Nadeln 2,5 mm, 3 mm , 3,5 mm und 4,5 mm bei doppelten Faden probiert. Die Idee 4,5 mm und doppelter Faden hat sich durch die eigene Dusseligkeit disqualifiziert.


Nicht mit dem Knie zuerst auf das Sofa fallen lassen, wenn man sein Strickzeug überall liegen lässt. Das Maschenbild bei doppelten Faden war gut, wäre aber sowieso für den Frühling zu warm.
Ich bin dann bei Nadeln Nummer 3 gelandet und zwar die aus Metall. Geht das nur mir so, dass das Material der Nadeln bei gleicher Nadelgröße, einen Einfluss auf das Maschenbild hat.


Die Farbe der Wolle ist mit Burgunder angegeben und dunkler, als auf dem Foto. Wenn man die Wolle in das Licht hält sieht man aber, dass es drei Farben sind, sieht man aber wirklich nur, wenn man sehr nah ist und das Licht sehr gut.


Der aktuelle Stand sieht so aus. Ich stricke die Jacke am Stück, da liegen also die Vorderteile und das Rückenteil. Die Ärmel werde ich von oben anstricken. Obwohl die darunter liegende Jacke sagt, es könnte passen, habe ich im Moment noch bedenken, dass die Jacke zu eng wird.
Maschenproben und Zwischenstände der anderen Jacken sind hier zu finden.

Einen schönen Sonntag für alle.
Sylvia

Kommentare:

  1. Hey, Du hast ja auch schon einige "Proben" durch, bei Deinem Projekt, Im doppelten Sinn.
    Zum Trost: das mit dem Nadel-abbrechen ist mir kürzlich auch passiert, als ich es mir Sonntag morgens im Bett mit Strickzeug hübsch bequem machen wollte ...
    Bin gespannt auf Dein Projekt.
    viele Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die dünneren Nadeln zerbreche ich ja schon gern einmal aber die Stärke 4,5 war auf jeden Fall eine sportliche Leistung.

      Löschen
  2. Ach, das ist mir auch schon passiert mit der Nadel. Trotzdem liebe ich dieses System, bei meinen letzten Jacken mussten immer wieder Maschen stillgelegt werden und da fand ich Gewinde und Stöpsel sehr praktisch.
    Dein Muster finde ich wunderschön. Ich denke, dass die Weite okay ist. Das Strickstück dehnt sich ja noch. Strickst Du eine Knopfleiste dran?
    Einen schönen Sonntag und gutes Weiterkommen wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vorteil ist ja auch, dass man nur die Nadelspitzen nachkaufen muss.
      Eine Knopfleiste kommt auch noch an die Jacke, die stricke ich immer gern nachträglich an, da kann man ja auch noch mal etwas in der Weite nachbessern.

      Löschen
  3. Bestimmt wird die Jacke superschön und auch rot;)! Wegen der Größe würde ich mir keine Sorgen machen, denn das Garn gibt bestimmt gut nach!

    AntwortenLöschen
  4. Du glaubst gar nicht, wieviele Nadeln ich schon so zerbrochen habe...und jetzt kann ich sogar schon das Kabel aus der Befestigung ziehen, wenn ich das Strickwerk nachziehe. Gekonnt ist gekonnt *lach*.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch schön, ich liebe das System trotzdem sehr.

      Löschen
  5. bei schaffen das die katzen, wenn ich nicht alles wegräume ;-)
    ich bin gespannt, wie's weitergeht

    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kater kaut hier gern mal am Seil, was auch blöd ist, dafür sind sie halt niedlich da verzeiht man ja gern.

      Löschen
  6. Oh je....abgebrochene Nadeln sind doof! Da kann ich auch ein Lied von singen. Vorzugsweise Samstagabend, wenn es bis zur nächsten Ladenöffnung noch eine gefühlte Ewigkeit dauert. *seufz*
    Was das unterschiedliche Maschenbild bei unterschiedlichem Nadelmaterial angeht, kann ich nur zustimmen. Das ist bei mir auch so. Ich habe zwar nur den Vergleich Holz/Bambus zu Metall, aber bei Metallnadeln stricke ich deutlich fester (verkrampfter?).

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stricke mit Metall auch fester, was aber in dem Fall gut ist, da die Wolle echt dünn ist.
      Auf einen Laden kann ich hier nicht hoffen, die neuen Nadeln werden wohl erst mit der nächsten Wollbestellung fällig.

      Löschen
  7. Bei mir zerbeißt der Hund gerne mal nadeln und freut sich über wollbeute.
    Das am Stück stricken finde besonders gut, ich mag das zusammennähen von strickteilen nicht.
    Burgunder ist schön!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und trotzdem füttert und streichelt man die Viecher jeden Tag :)

      Löschen
  8. Mir ist auch schon bei einem ähnlichen Manöver so eine Nadel gebrochen, und zwar im Skiurlaub, wo man weit und breit keine Nadeln nachkaufen konnte! Gott sei Dank, strickt die Pensionswirtin auch und konnte nachhelfen. Und ja, je nach Material ergeben sich unterschiedliche Maschenproben.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Die Farbe und das Lochmuster an den Blenden gefällt mir gut.
    Sind das schon die Blenden, oder strickst du die separat an ? Solltest du sie noch anstricken, könntest du darüber noch etwaig fehlende Weite regulieren.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blenden kommen noch , erst mal muss ich noch Knöpfe finden und ein bisschen regulieren kann ich dann noch.

      Löschen
  10. Du bist ohnehin meine Strickgöttin, so ohne Anleitung und toll sieht das auch schon aus! Ich bin und bleibe gespannt! Die Farbe ist auch so hübsch! Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  11. jaa, die holz und bambusnadeln sind toll, aber empfindlich, kann ich auch ein lied von singen...
    deine wollfarbe ist toll!

    und ja, ich erhalte auch mit unterschiedlichen nadelmaterialien unterschiedliche gestricke.

    lg birgit

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht schon sehr vielversprechend aus! Und ja, ich mache inzwischen Maschenproben nicht mehr nur mit unterschiedlichen Nadelstärken, sondern auch mit unterschiedlichen Materialien (etwas lästig, aber lohnt sich in meinem Fall). Auch beim Häkeln ergeben unterschiedliche "Herstellerhaken" unterschiedliche Ergebnisse.
    LG,Bele

    AntwortenLöschen
  13. Woow, die Wolle sieht klasse aus! Auf dem einen Foro kann man das Dreifarbige zumindest erahnen.
    Und Du bist ja schon superweit, das sieht echt klasse aus mit dem Muster!!!

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  14. Sowohl Muster als auch Farbe gefallen mir sehr ! Wegen der Weite musst Du Dir sicher keine Sorgen machen , Dein Strickstück dehnt sich noch um einiges . Ich stricke auch sehr unterschiedlich mit Holz oder Metall bei gleichem Material . Ich probiere vorher und nehm dann die Nadel , bei der das Maschenbild schöner / die MaPro stimmiger ist
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde ,dass die Weite eigentlich ganz gut aussieht.Das Muster ist jedenfalls prima. Einige meiner Bambusnadeln, sehen zwar gefährlich krumm aus, aber noch ist mir keine zerbrochen. Dafür verliere ich immer mal Nadelspielnadeln. Ich stricke mit Metallnadeln fester, als mit Holz- bzw. Bambusnadeln gleicher Größe. Da probiere ich auch vorher aus.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  16. Oh Hilfe! Akuter Nadelbruch! Und ja- bei mir sieht man sofort, ob ich mit Holz- oder Metallnadeln stricke. Aber ich stehe auch noch ganz am Anfang meiner Strick-Karriere!
    Ich habe mir jetzt erst mal ein Komplett-Set von KnitPro gegönnt. Damit bin ich dann hoffentlich erst mal gerüstet!
    Dir weiterhin gutes Gelingen und keine Nadel-Probleme mehr! :o)
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  17. Ich fühle mit dir; mir sind schon mal 3er sogar in der Hand zerbrochen bei recht komplexem Muster. Seitdem stricke ich bis Ndl. 4 nur noch Metall, sonst wird das auf Dauer zu teuer ;-)
    Metall "rutscht" bei mir mehr, da ich nehm 1/2 Ndlst weniger. In Holz wird's etwas fester und schön gleichmäßig ... kein Vorteil ohne Nachteil halt ...
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  18. Das Maschenbild sieht aber gut aus, finde ich! Und ja, mir passiert das auch, z.B. die Holznadeln sind bei einer Nadelgrösse bei mir grösser als die aus Metall. Deine Jacke gefällt mir aber schon sehr sehr gut - die Farbe ist klasse!

    AntwortenLöschen
  19. Wow, was für eine tolle, leuchtende Farbe! Und die Weite finde ich voll okay - das dehnt sich ja noch etwas und mit Blende wird das super! :)

    AntwortenLöschen
  20. Toll, da kann ich mir schon mal vorstellen, wie mein Jäckchen aussehen wird - das ist wirklich das gleiche Muster. Ich stricke ja gerne in Einzelteilen, weil man dann an den Seitennähten auch noch etwas die Weite regulieren kann,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lege eine falsche Seitennaht fest und nehme dann dort zu oder ab.
      Meine Figur ist ja eher gerade,das muss ich nicht allzuviel regulieren.

      Löschen
  21. Oje, Nadelbruch! Zu deiner Frage: Ich stricke auch mit Metall viel enger als mit Holz und mit Bambusnadel nochmal lockerer als mit Holz. Ich finde das ganz praktisch, ich habe nämlich nicht jede Zwischengröße, aber dafür in bestimmten Größen verschiedene Materialien, was dann wieder das Nadeldefizit ausgleicht. :) Tolle Farbe übrigens!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich glaube ich bin die Letzte die das mit dem Materialunterschied mitbekommen hat. :(

      Löschen
  22. Oh wie gemein, aber ich hab das auch schon geschafft. Die Wolle ist toll, das wird bestimmt richtig hübsch.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  23. Oweh! Eine kaputte Nadel! Ich habe mir auch gerade eine neue 4,5er Knitpro gekauft, ich habe eine an der Spitze aufgesplittert und der Faden blieb ständig dran hängen. Widerlich!
    Dein Jäckchen sieht schon mal gut aus.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  24. Bin grade auf der Suche nach Jäckcheninspirationen und bei Dir hängen geblieben. Deine diversen Stricktechniken (so ohne Nähte, die innen unnötig auftragen) finde ich umwerfend.
    Ich werde berichten!!!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, falls ich helfen kann, frag ruhig.

      Löschen