Mittwoch, 26. März 2014

MMM

Ein Mittwoch und ein Weihnachtskleid für alle Tage. Wie geht es denn den anderen Weihnachtskleidern so, lassen sie sich in die Alltagsgarderobe integrieren oder hängen sie im Schrank ?


Ich finde es ja sehr beruhigend, dass ich mir für Anlässe jeder Art, etwas nähen kann. Nähen nur für einen Anlass und dann nicht wieder anziehen ist nicht so meins und so wird das Weihnachtskleid getragen.
Alle Informationen zu Schnitt und Stoff sind unter WSA abgelegt.

Die anderen Selbermacherinnen finden sich wie immer hier.

Einen schönen Mittwoch für alle.
Sylvia

Kommentare:

  1. Du hast ja rote Stiefel! Wie toll, ich suche ja schon seit Jahren nach roten Stiefeln für mich. Beim Anlssnähen kann ich mir für mich ja verschiedene Varianten vorstelln. ich mag auch gerne Kleider, die auch nach dem Anlass noch alltagstauglich sind aber manchmal ist mir auch nach einem ganz abgeknalltem Teil. Selbst wenn ich das dann nur selten tragen kann.
    Dein Weihnachtskleid ist auf jeden Fall sehr schön.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir begegnen ja deutlich mehr rote Stiefel als ich kaufen kann, die finden mich : ) Abgeknallt ist j auch mal ein wundervolles Wort für die besonderen Kleider.

      Löschen
  2. Guten Morgen Sylvia,
    dein "Weihnachtskleid" ist toll! Das würde ich wohl auch öfter tragen als nur zu Weihnachten.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, das ist ja lustig! Geicher Schnitt und rote Stiefel! Und ich hatte überlegt, das Kleid nochmal aus Romanit zu nähen.....
    Mein Weihnachtskleid trag´ich auch regelmäßig.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Romanit geht gut für den Schnitt und ist super bequem.

      Löschen
  4. Ne, nur für ein einmaliges Tragen nähe ich auch nicht. Man kann Kleidung ja durch Accessoires auf- oder herunterstylen, je nach Anlass und Tagesform.
    Gefällt mir gut, dein Weihnachtskleid kombiniert mit roten Stiefeln und Schirm. Und wenn du den Schirm drinnen abgestellt hast, erinnert dich ein Blick auf deine roten Stiefel beim Weggehen, dass du deinen Schirm nicht vergessen darfst-sehr clever, :)
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier kommt gerade die Sonne um die Ecke, ich hoffe also ich kann den Schirm getrost vergessen.

      Löschen
  5. Schöne Bilder, das Beste vom Regenwetter sozusagen. :-) Und das Kleid ja sowieso ...

    LG Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir und ein roter Schirm hebt ja immer die Stimmung.

      Löschen
  6. Tolle Fotos! Ich mag auch keine Kleider, die ich nur zu einem bestimmten Anlass tragen kann, auch wenn es mir schon passiert ist, dass ich etwas festlichere Kleider später doch nicht getragen habe.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön , na ja so richtige Festkleider, wie für Hochzeiten oder ähnliches sind da sicher die Ausnahme, die lassen sich schlecht in den Alltag integrieren.

      Löschen
  7. Dein Weihnachtskleid gefällt mir immer noch und ich habe immer noch keinen Romanit probiert. Dafür habe ich auch einen roten Schirm (und bin gestern trotzdem pitschenass geworden, weil er in der Ecke stand). Ab und an nähe ich ein Anlasskleid. Das liegt aber auch daran, dass ich bestimmte Sachen, die nicht so ganz in meinen Alltag passen,unbedingt probieren will. Ein gewickeltes Vintage-Kleid mit Tellerock z.B. - absolut fahrradfahruntauglich, hat aber beim Nähen und beim auf der Hochzeit tanzen Spaß gemacht.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wenn du zum Beispiel zum Kino läufst könntest du es einfach anziehen und Tellerrock schwingend wieder nach Hause laufen. Klar nicht alle Tage passen zu allen Kleidern oder du musst öfter Tanzen gehen : )

      Löschen
  8. Immer noch schön dein Kleid! Ich nähe auch gerne für einen Anlass, aber für Kleider, die ich nur einmal trage, habe ich zu spärliche Nähzeit. Ich mag es auch lieber alltagstauglich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja die Nähzeit ist ja immer zu knapp. Ich glaube, ich habe auch nicht so die rauschenden Bälle als Anlass, da kann man die Kleider dann eher nicht jeden Tag anziehen.

      Löschen
  9. Schoene Fotos trotz Regenwetter! Dein Weihnachtskleid sieht auch im Fruehling toll aus! Waere auch viel zu schade, wenn es den Rest des Jahres im Schrank haengen wuerde.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  10. Oh schön, da stiefeln wir heute beide rot durch den MMM. Und wie schon mehrfach heute erwähnt, schlichte Kleider sind immer tragbar, weil super aufzumotzen oder eben nicht.
    lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Genau und rote Stiefelei peppt ja fast alles auf ; )

      Löschen
  11. oh wie wunderbar - die bilder sind klasse, das kleid eh und erst die roten stiefel !

    lg anja

    AntwortenLöschen
  12. So ein roter Regenschirm veredelt jedes Outfit! Toll, dass sich Dein Weihnachtskleid auch im Alltag bewährt, da vergrößert sich die Freude doch bei jedem Tragen und zum nächsten Weihnachten wächst der Wunsch wieder etwas neues Nähen zu wollen, das ist klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sollte öfter Schirm tragen. Dein Argument ist auch sehr gut, ich möchte ja auch nicht die nächsten zehn Jahre in dem Kleid unterm Baum sitzen.

      Löschen
  13. Tolle Frauenoberbekleidung für Fest- und alle Tage!
    Die Fotos sind sehr gelungen komponiert - ich hab die Assoziation zu japanischer Geisha im japanischen Zen-Garten - auch wenn das weder japanisch, noch Zen ist...
    Gefällt mir sehr!
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  14. tollo Fotoserie!
    Ich habe mein Weihnachtskleid schön oft getragen! Passt ja jetzt durch die kurzen Ärmel prima in den Frühling und natürlich auch auf Partys, bei denen es heiß hergeht. Im Februar zur großen Feier meiner Schwester, am ersten ganz warmen Wochenende im März zur Feier meines Patenkindes...
    Kurz ich liebe es!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, bestimmt hat das gepunktete Kleid noch einen tollen Sommer vor sich.

      Löschen
  15. Liebe Regina Danke für den schoenen Kommentar, der ist beim Unterkleid gelandet.

    AntwortenLöschen