Dienstag, 2. September 2014

HosenHerbst - Passform 1 - Ansprüche

Der nächste Termin bei Meike , zum Thema Hosen, ist dran. Sandra hat einen sehr ausführlichen Gastbeitrag geschrieben, wie man sich seine Ansprüche an die Passform erarbeiten kann, ich habe da großen Respekt vor ihrem Durchhaltevermögen. Ich bin ja die, die geschummelt hat, ich habe mich von der Fachkraft vermessen lassen und mir wurde ein Hosenschnitt angepasst. So konnte ich das Projekt Hosen mit einem Erfolg beginnen. Der Schnitt ist aber kein Grundschnitt und so geht es nicht ganz ohne Passformprobleme aber dazu später.


Welche Passformmängel kenne ich von Kaufhosen oder selbst genähten Hosen? Zeigt her eure ungeliebten Hosen! Welche Anpassungen habe ich schon mal versucht, um Passformmängel zu beheben. Wie erkenne ich überhaupt Passformmängel und wie heißt mein Problem? Wo gibt es Informationen über Anpassungen? Wovor habe ich den meisten Respekt? 


Wie schon zum letzten Termin geschrieben, passe ich auch in gekaufte Hosen, nicht perfekt aber tragbar. Wenn dann passen die Hosen unter dem Hinterteil nicht richtig. Meine Figur ist sehr durchschnittlich aber ich habe Becken und Hinterteil zu umhüllen. Mein Passformmängel ist zu viel Stoff unter dem Hinterteil, der sich in unschöne Falten legt. Informationen hole ich mir im Netz oder aus zahlreichen Büchern, nur nützen sie mir nicht viel. Auch wenn ich prinzipiell verstehe, was ich lese, bin ich doch mehr der Typ, der praktisch durch Versuch und Irrtum lernt. Ich halte Hosen ja für die schwierigste Nähaufgabe , Respekt habe ich also vor dem ganzen Thema.


Schnittmuster für Hosen mit sehr weitem Bein habe ich ja nun, also probiere ich mal eine etwas engere Hose. Modell 42 aus Meine Nähmode 1/2012  wurde ausgewählt.



Bild eins , eine gekaufte Hose, auf dem Bild zwei die genähte Hose vor der Änderung und auf Bild drei nach
dem ersten Anpassungsversuch. Auf dem dritten Bild ist die Mittelnaht erst mal nur gesteckt, deshalb die komischen Falten. Es sieht schon mal besser aus aber noch nicht optimal.


Das ist die Änderung an der hinteren Mittelnaht und der aktuelle Stand, an dem ich weiter arbeiten muss.



Fast fertig ist die Ersatzhose , diesmal aus Stoff, der viel schöner ist. Es fehlen nur noch Saum und Knöpfe.
Hier kommen die Falten hinten nur von der Drehung beim Fotografieren, wenn ich gerade stehe sind die nicht da.

Zum Schluss noch eine Alternative, wenn das mit dem Nähen und Anpassen gar nichts wird.



Die Strickhose ist ja nie wieder in der Mode aufgetaucht, warum nur. Die Passform ist nicht schlecht, kein Katzenbart in Sicht.

Eine schöne Woche .
Sylvia

Kommentare:

  1. Deine Versuche lassen sich doch sehen. Die sind dir gut gelungen, die Hosen, sehr schön.
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke aber ich bin ja leider noch nicht so ganz zufrieden. Das wird noch ein weiter Weg bis zur fast perfekten Hose.

      Löschen
  2. Liebe Sylvia,Respekt vor Hosennähen ja.Ich bleib erstmal bei meiner einen Schnittauswahl
    Bin dann fast vier Wochen nicht da und will die genähte Hose mitnehmen.Habe an deine Erklärung gedacht weist Du noch beim Käffchentrinken in Leipzig(HABE DA DAZUGELRNT)Vermessen und so.Gute Tipps!!!!!!!!!!Bin am Nähen mit Probestoff und wenns gelingt kommt sie mit in den Urlaubskoffer und wird Probegetragen.Mit Vera war ich zwei Tage unterwegs durften mit zu Swafing,hach ich schwärme noch wir beide konnten uns gar nicht satt sehen.Hat Spaß gemacht,war supie.
    LG Annette und vielleicht zum Nähtreff im Herbst

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht doch schon gut aus.
    Die "Ersatzhose" passt doch prima, damit hast du ja schon einen Schnitt mehr der bei dir gut funktioniert.
    Und bei der Nähmodehose bist du auf gutem Weg dahin.
    Wie machst du das mit dem Abstecken? Hast du eine Hilfe, die an dir steckt?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, die Hose aus der Nähmode möchte ich unbedingt.
      Wenn gar nichts mehr geht, kann ich bei der Nachbarin klingeln und die steckt ab aber im Normalfall sieht es eher so aus , stecken, anziehen , ausziehen, stecken usw.

      Löschen
  4. Huhu!
    Das sieht doch schon sehr vielversprechend aus!
    Und so schlimm, wie Du schreibst, finde ich die Rükansicht jetzt nicht. Dass es sich unterm Po nicht so anschmiegt, hat ja auch was mit der weiten Beinform zu tun.

    Ich drück auf jeden Fall fest die Daumen, dass der Weg zur Wunschhose nicht zu steinig wird!

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank fürs Daumen drücken, kann ich gerade gut gebrauchen.

      Löschen
  5. Dein Versuche sehen ganz erfolgversprechend aus. Viel Erfolg bei der weiteren Anpassung. Ich werde das weiter mit verfolgen.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen