Dienstag, 21. Oktober 2014

MSBDS Finale

Mehr Strickjacken braucht der Schrank oder bei mir mehr Schrank brauchen die Strickjacken. Es kommt jetzt aber keine Schrankbauanleitung.

Chrissy sammelt zum Finale die fertig gewordenen Stricksachen für den Herbst.


Beim letzten Termin schon an der Puppe gezeigt, der kleine Pullover.

Wolle: Rowan Pure Wool Aran in schwarz
Nadeln: Größe 4,5
Strickzeit: fünf Wochen
Verbrauch: 500 Gramm




Der Pullover ist wie immer ohne Anleitung gestrickt und die Idee für den Bund habe ich in einem alten Strickheft gefunden. Das Heft ist von meiner Oma und ich kann nirgendwo ein Erscheinungsdatum finden. Es stammt aber auf alle Fälle aus einer Zeit, als sehr knappe Anleitungen ausreichend waren und noch nach Schnittmuster gestrickt wurde.


Der Pullover passt hervorragend zu der Marlenehose , die ja einen sehr hohen Bund hat.


Mal wieder eine Strickjacke, ich ziehe die wirklich alle an. Ich habe 365 Tage im Jahr eine Strickjacke entweder an oder aber in der Tasche, falls es kalt wird. Ich brauche die alle.

Wolle: Lima von Lanade in der Farbe Rubinrot
Nadeln: Größe 4,0
Strickzeit: 4,5 Wochen
Verbrauch: 450 Gramm


Das Muster nennt sich Samenkornmuster und ist auch aus einer alten Strickzeitschrift. Diesmal hätte die Wolle durchaus noch für ein Halsbündchen gereicht aber mir gefällt der umhäkelte Ausschnitt und so bleibt auch die schöne runde Form erhalten.

Die anderen Strickerinnen finden sich sicher im Laufe der Woche bei Chrissy ein.

Einen schönen Abend noch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Dein Pullöverchen ist sehr gut gelungen, der Bund macht eine schöne Form und sieht nicht so alltäglich aus.
    Mir gefällt die Idee, in allen möglichen Farben Strickjacken zu haben, aber ich ziehe gar nicht so oft welche an. Das ist gut, wenn sie bei dir zum Einsatz kommen. Ziehst du auch im Sommer Wolljacken an oder hast du dann welche aus Baumwolle?
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön . Für den Sommer nehme ich gern Garne mit Baumwolle oder Baumwollmischungen und in Jacken haben dann keine ganz langen Aermel , so wie die Frühlingsjacken . Ich friere ja schnell da geht im Sommer auch mal Alpacagarn . Die Jacken sind dann aber auch mit dünneren Nadeln gestrickt, eher Größe 3 bis 3,5 .

      Löschen
  2. Ich bin absolut deiner Meinung, Strickjäckchen kann man nicht genug haben. Deine beiden Teile sind sehr schön geworden, das Muster des Jäckchens gefällt mir sehr gut. Und Häkelkanten finde ich meinsten sogar schöner als Strickbündchen.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich habe ja den Kopf voller Ideen für Strickjacken und da ich nicht zeichnen kann muss ich die alle stricken.

      Löschen
  3. Der Pulli ist grooooßartig! Die jacke natürlich auch, steht die super.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Wowereit der Üulli ist dir ja wie auf den Leib geschnitten oder sag ich besser gestrickt. Betont auf jeden Fall deine tolle Figur. Und die Jacke gefällt mir auch sehr. Ja das glaube ich gerne 365 Tage im Jahr ne Jacke dabei haben. So eine bin ich auch.
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die automatische Korrektur ist eine Erfindung des Teufels , würde ich sagen.
      Ich danke dir und wenn es Minusgrade gibt kann man auch gut zwei Strickjacken übereinander ziehen

      Löschen
  5. Da hat dein Schrank aber zwei schöne neue Exemplare unterzubringen! Mir gefallen sowohl der Pullover als auch das Jäckchen sehr gut! Ich mag das hohe Bündchen bei beiden sehr und die besondere Form des Bündchens beim Pulli ist super!
    Ich finde auch: Zu viele Strickjacken gibt es gar nicht :-)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ja so einen hohen Bund stricke ich sehr gern, da kommt immer gut Form in die Jacke.

      Löschen
  6. schnappatmung !
    vollkommen hinreißend :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann dich absolut verstehen und trage meine Strickjacken auch ganzjährig.
    Das Muster für die Jacke finde ich sehr hübsch, die Farbe auch.
    Und der kurze Pulli ist klasse, der spitze Einsatz des langen Bundes vorn ist ein interessantes Detail und die kurze Form passt hervoragend zu weiten Hosen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Das Muster ist mal wieder sehr einfach, das sind ja nur versetzte Linke Maschen.

      Löschen
  8. Oh, das ist ja ein feiner Bund!
    Gefällt mir sehr gut und Du kannst auch bei Deiner Figur und Größe kurze Längen tragen.
    Herbstliche Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Beides richtig klasse. Vor allem den Bund am Pullover muss ich mir merken.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Der Pullover ist sehr toll geworden und steht Dir ausgezeichnet. Ohne Anleitung kann ich gar nix ;-)
    Die Jacke ist auch toll, schöne Farbe und das Muster gefällt mir auch sehr gut.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sylvia,
    ich kann mir im Übrigen bis heut nicht erklären, weshalb ich hier nicht schon längst kommentiert habe, wie sehr!!! ich diese beiden Strickstücke von Dir anschmachte! Die Farben, die Muster, die Proportionen! Es ist wahrscheinlich überflüssig zu fragen, ob Du speziell für mich eine von mir natürlich zu vergütende Strickanleitung schreiben könntest?
    Ich bewundere Dich für Deine schönen Stricksachen!
    Ganz liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir. Leider kann ich keine Anleitungen schreiben, ich kann ja noch nicht mal nach welchen stricken aber wenn du magst kannst du mir mal eine Mail schreiben und ich kann dir die Arbeitsschritte mal aufschreiben. So schwer ist das gar nicht vor allem wenn man schon was passendes gestricktes im Schrank hat.

      Löschen