Mittwoch, 28. Mai 2014

MMM

Frau Kirsche heute mit sehr professionellen Fotos und bei mir heute auf die Schnelle das genaue
Gegenteil, unruhiges Muster vor unruhigem Hintergrund.


Das Kleid gab es hier schon mal zu sehen. Auch wenn ich Mittwochs in letzter Zeit immer etwas anderes gezeigt habe, ich ziehe meine Sachen durchaus mehrfach an. Da sich das Kleid langsam auflöst habe ich noch einmal schwer gegrübelt welchen Schnitt ich verwendet habe, ich nähe ja abgetragene Sachen gern auch noch einmal, wenn sie beliebt waren.
Ich bin mir nun ziemlich sicher, dass die Grundlage für dieses Kleid Onion 5035 war, den ich einfach zum Kleid verlängert habe. Der Schnitt war ja lange ausverkauft und ich habe gerade entdeckt, er ist wieder zu haben.


Aus Zeitmangel noch ein unbearbeitetes Foto aber man kann sehen, der Wasserfallausschnitt ist genau richtig für mich. Er fällt schön  und ist nicht so tief.

Die anderen Frauen gibt es hier http://memademittwoch.blogspot.de/2014/05/me-made-mittwoch-am-28-mai-2014.html zu sehen.
Einen schönen Mittwoch.

Sylvia

Nachtrag, trotz Backlink kann ich mich nicht beim MMM Blog verlinken, schade aber mir fehlt gerade die Zeit für die Suche nach dem Grund .
Die Verlinkung hat dann doch geklappt, der Dank geht an die kompetenten Damen vom MMM Blog.

Sonntag, 25. Mai 2014

Stoffmarkt in Dresden

Der letzte Stoffmarkt war ja nicht so ergiebig für mich, das war dieses mal anders. Ich konnte reiche Beute in das heimische Hamsterlager tragen.


Ein wundervoller Haufen Glück, der nun schon auf der Leine hängt. Was hier so viel aussieht hat
allerdings in eine Trommel der Waschmaschine gepasst und es war sogar noch Platz.


Bis auf den Jersey mit den Kirschen sind das Coupons, die haben zwar oft nicht die beste
Qualität , eigenen sich aber super , um neue Schnitte auszuprobieren.


Da ich meine Unterkleider liebe und trage konnte ich nicht widerstehen noch zwei Stoffe für Unterkleider zu kaufen. Beide Stoffe sind sehr elastisch und fassen sich angenehm an, der Schwarze ist auch noch sehr dünn, also perfekt für den Sommer.


Ich glaube das ist Viskose, auf alle Fälle ein schöner dünner Webstoff  und für Blusen perfekt.


Nach dem Treffen mit den Frauen von Dresden näht, habe ich mit Anne  und den Gästen aus Leipzig noch eine Runde über den Markt gemacht. Ein schöner Bericht hier bei Wilka und auch ich habe mich gefreut, dich endlich in echt zu sehen und deine syphatischen Begleiterinnen kennen zu lernen, war ebenfalls eine Freude.  Wir haben uns zwar erst mal im Gewühl  aus den Augen verloren, dafür habe ich noch den schönen Stoff für Hosen gefunden, eine Mischung aus Baumwolle, Polyester und Elastan in grau. Der Streifen ist nur ein Knick und kein Webfehler.
Weitere Berichte wird es sicher auf Dresden näht geben , was toll ist, da ich mal wieder weder mit Fotos,  noch mit geordneten Notizen glänzen kann, schön war es.

Einen sonnigen Sonntag für euch.
Sylvia

Mittwoch, 21. Mai 2014

MMM

Ajaccio von Schnittquelle hat sehr gute Chancen das Arbeitskleid Sommer 2014 zu werden. Schon nachdem ich den Schnitt das erste Mal genäht habe, hatte ich die Vorstellung dieser Schnitt und dazu Stoff in Rot mit Punkten. Wie man hier sehen kann hatte ich die Idee nicht allein. Auch wenn es etwas nachgemacht aussieht, ich habe das Kleid trotzdem genäht und sollten wir uns in den Kleidern begegnen, gehen wir halt einen Kaffee trinken, wenn es recht ist.





Der Schnitt wie immer perfekt, der Stoff ein Baumwolljersey von hier , eine schöne Qualität und nicht ganz so dünn. Ich hoffe der Stoff hält einige Wäschen durch, was man ja nicht von jedem Jersey sagen kann.

Die anderen Frauen gibt es im MMM Blog zu sehen.

Einen schönen Mittwoch.
Sylvia

Sonntag, 18. Mai 2014

Endlich Hosen

Hosen nähen zu können ist ein Wunsch, der mich schon lange beschäftigt. Das Problem, Hosen machen mir Angst, ich denke die Hose anzupassen ist für Hobby Näherinnen richtig schwer.

Ich habe mich dann für professionelle Hilfe entschieden und mir einen Termin bei einer Frau besorgt, welche Schnittkonstruktion studiert hat. Ich wurde also vermessen und der Schnitt, den ich mir ausgesucht hatte, wurde ebenfalls vermessen.  Die ersten Änderungen wurden sofort in den Schnitt eingezeichnet, obwohl es ein Burda Schnitt war, waren die Änderungen sehr übersichtlich.


Es gab dann noch genaue Anweisungen für mich, wie viele cm Nahtzugabe an den einzelnen Nähten zuzugeben sind, um die Hose an mir gut ändern zu können.


Üblicherweise ist ja die Nahtzugabe überall gleich, auf die Idee an Stellen wo der Anpassungsbedarf größer sein könnte, mehr Nahtzugabe zuzugeben bin ich noch nie gekommen. Na ja die Frau hat nicht umsonst studiert. Um die Nahtlinien wieder zu finden habe ich auf dem Probestoff alles schön mit Filzstift aufgemalt.
Die Hose genäht und den nächsten Termin gemacht, es gab noch einige kleine Änderungen, welche direkt an mir abgesteckt wurden und fertig war der angepasste Schnitt. Ich hatte mir das viel aufwendiger vorgestellt, entweder war der Schnitt gut gewählt oder ich habe eine Burda Hosen Figur, wenn ich schon keine Burda Oberteile Figur habe.


Noch ungesäumt aber immerhin eine Hose. Genäht, bis auf ein paar Kleinigkeiten, an einem Vormittag bei Malou , die an einem sehr schicken Kleid gearbeitet hat. Bei der ersten Anprobe habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass die Hose an den Oberschenkeln gespannt hat. Die besten Änderungen der Fachkraft nützen nichts, wenn man sie beim Zuschneiden nicht beachtet. Zum Glück gibt es die Nahtzugabe und ich konnte noch etwas rauslassen.




Die Hose ist fertig und wird getragen, wie man an den ausgeprägten Sitzfalten erkennen kann. Ich finde der Besuch bei der Fachkraft hat sich gelohnt, der Schnitt ist toll und alles was nicht perfekt geworden ist habe ich selbst verschludert. Der Stoff ist zum Beispiel ein bisschen steif für so eine weite Hose und er knittert wie verrückt.
Ich übe weiter, die Basis ist ja nun da und die Hose ist auf alle Fälle sehr bequem, so richtig schön ohne kneifen und rutschen. Der Schnitt ist aus der Burda vom Oktober 2000 und ich habe vergessen ein Foto vom Schnittbild zu machen, super.

Einen schönen Sonntag.
Sylvia

Mittwoch, 14. Mai 2014

MMM

Wiebke fragt heute ob wir alle warm angezogen sind, ich sage da nur Thermostrumpfhose.


Ich darf vorstellen, Lady Skater in echt. Vielen Dank an Claudia für die unkomplizierte Hilfe, der Schnitt ist toll. Die Naht in der Taille sitzt bei mir knapp unterhalb der natürlichen Taille, mal ein Schnitt den ich nicht verlängern musste. Dafür habe ich das Rockteil um 6 cm verlängert. Da ich keine Gürtel für Kleider besitze habe ich einfach einen Streifen Jersey gesäumt und zusammengenäht, als Gürtelersatz.


Der Armausschnitt ohne Falten. Rita hatte letzte Woche nach den Falten am Armloch gefragt, da hatte ich das Kleid gerade zugeschnitten und so konnte ich von den Tipps in den Kommentaren profitieren. Ich habe die Schulternähte geschlossen und die Seiten gesteckt, dann das Ganze anprobiert und da war schon zu sehen, dass das Armloch für mich zu hoch war. Also habe ich einfach an der Schulternaht noch etwas weggenommen und den Ärmel beim Einnähen eingehalten, was bei Jersey ja ganz einfach ist und es hat funktioniert.


Dank kuscheliger Temperaturen im Außenbereich gibt es noch eine Strickjacke drüber und Stiefel dazu.

Die Anderen wie immer hier.

Einen schönen Mittwoch für alle.
Sylvia

Samstag, 10. Mai 2014

Die Frühlingsjacken

Ich muss aufpassen, dass ich die Dokumentation nicht vergesse. Besonders bei den  Strickjacken hoffe ich dadurch genauer Garn kaufen zu können, da ich mit den Resten oft so gar nichts anfangen kann.



Garn: Cotton Merino von Lanade, 52% Wolle und 48 % Baumwolle
Lauflänge: 120 m auf 50 g
Nadeln: Stärke 3 aus Metall
Verbrauch: 350 g


Garn: Elastico von Lana Grossa, 96% Baumwolle und 4% Polyester
Lauflänge: 160 m auf 50 g
Nadeln: Stärke 3 aus Metall
Verbrauch: 300 g



Garn: Aparta von Junghans Wolle, 67% Polyacryl, 15% Viskose, 15% Schurwolle, 5% Kaschmir
Lauflänge: 175 m auf 50 g
Nadeln: Stärke 3,5  aus Holz
Verbrauch: 250 g

Für meinen Geschmack enthält die Wolle etwas viel Polyacryl aber die Farbe war so schön. Verstrickt hat sie sich etwas quietschend  aber flott. Ich hoffe sie trägt sich auch gut, was ich gern testen werde, wenn es mal etwas wärmer werden würde.

Ein schönes Wochenende
Sylvia









Mittwoch, 7. Mai 2014

MMM

Zack, Zack und auf die Schnelle vor der Arbeit, die Tagesbekleidung an der Frau.


Zu der Jacke habe ich mich hier schon mal ausgelassen. Ich trage sie immer noch und gerade im Frühling finde ich diese Jacken, die man als Drunter und Drüber anziehen kann toll.


Alle Informationen zum Strickmieder gibt es unter der Berg ruft. Die Bluse ist auch von mir genäht, ein schon älteres Teil und ich muss mal wieder gestehen, ich kann zu dem Schnitt nichts mehr sagen. Ich vermute er war aus einer Burda, da habe ich mal einige dieser Blusenschnitte durchprobiert.

Die anderen Frauen findet man hier.

Einen schönen Tag für Euch.
Sylvia

Sonntag, 4. Mai 2014

Untendrunter Teil 3

Heute nun die Frage nach den Schnittmustern, welche sich für das perfekte Unterkleid eignen.
Catherine hat wieder ordentlich vorgelegt, mit eine Auswahl sehr schöner Schnittmuster.

Bei mir auf dem Plan steht New Look 6244.


Ein Kleiderschnitt, der freundlicherweise den Schnitt für das Unterkleid gleich mit dazu liefert. Für dieses Modell benötige ich die fertigen Träger, welche ich bei Wien 2000 bestellt habe  und die hoffentlich nächste Woche hier ankommen.

Letzte Woche bei Kleidermanie entdeckt, den Schnitt " Ruby Slip".


Der liegt hier schon ausgedruckt und wartet auf jemanden der Lust hat zu kleben. Der Schnitt gefällt mir gut , ich würde aber für den oberen Teil keine Spitze verwenden.

Natürlich darf der erprobte Burda Schnitt nicht fehlen.


Der unkomplizierte und schnelle Unterkleidschnitt für zwischendurch.


Dank einer Einladung zum gemeinsamen Nähen von Anne ist das Unterkleid am Freitag schon fertig geworden. Vielen Dank noch mal, es war sehr schön und gerne wieder. Ich hätte mich sicher am Abend nicht allein an die Maschine gesetzt und könnte jetzt hier nicht glänzen.
Ich habe dieses Mal die Version A genäht, die engere Variante. Das Unterkleid sitzt und der Stoff ist wirklich schön weich.

Die anderen Inspirationen zu Schnittmustern findet man hier .

Einen schönen Abend.
Sylvia