Dienstag, 30. Dezember 2014

Jahresenderfolg

Liebe Karin, tausend Dank für Odette, sie ist bei mir eingezogen und darf für immer bleiben.


Eine Blume nur für dich und wer jetzt vermutet, dass ich von dem Schnitt begeistert bin, liegt richtig.





Die Fotos sind leider nicht sehr aussagekräftig , die Schnittzeichnung kann man sich hier anschauen.
Ein Probekleid aus Romanit, den Ausschnitt habe ich einfach begradigt, weil ich das Kleid nicht füttern wollte und zu faul war für das Probekleid noch Belege zu basteln.
Die Schnittmusterfirma schreibt , ihre Schnitte wären für einen D Cup konstruiert, das hat mich erst mal schwer ins Grübeln gebracht, scheint aber zum Glück nicht zu stimmen. Ich habe Größe 10 genäht und es passt ohne jede Änderung. Ich bin sehr begeistert das Nähjahr 2014 mit so einem Erfolg zu beenden. Wenn das Licht zurück kommt gibt es dann auch Fotos auf denen man etwas erkennt.
Lange Reden kann ich nur mündlich, darum in aller Kürze, vielen Dank an alle die hier lesen und kommentieren . Ich habe lange gezögert mir einen eigenen Blog zuzulegen und bin sehr froh über die unkomplizierte Gemeinschaft der Näherinnen im Netz und auch mehr als glücklich über die Bekanntschaften , welche ich in echt machen durfte.

Vielen Dank und einen guten Rutsch.
Sylvia

Sonntag, 21. Dezember 2014

WKSA Finale

Das Thema für heute, es ist so schön geworden und ich kann sagen , ja das ist es.
Vielen Dank an Dodo und Juli , die sich die Zeit genommen haben, diese Aktion für uns zu organisieren.




Erst mal die Lichter am Tannenbaum anzünden. Romanit ist ein toller Stoff , das Kleid bietet Bewegungsfreiheit und Schönheit in Einem.


Das Kleid war so freundlich vor Weihnachten keinen Ärger zu machen und lies sich schnell und
ohne Probleme nähen. Die für mich übliche Brustverkleinerung habe ich schon direkt am Schnitt gemacht, das Oberteil wurde um einen Zentimeter verlängert und die Ärmel habe ich etwas enger genäht, das waren dann schon alle Änderungen. Über der Brust könnte noch ein wenig Stoff weg
aber das fällt dann schon wieder in den Bereich pingelig .


Der Neffe  interessiert sich überhaupt nicht für das Kleid aber wenn die Mama die Fotos macht ist es total unlogisch wieso er nicht mit auf das Bild darf.


Immerhin, er hat geschafft, was nur sehr selten gelingt, es gibt ein Foto von mir auf dem ich lache.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Kindesmutter für die gelungenen Fotos.


Ich habe den Weihnachtsmann schon getroffen aber er möchte noch unerkannt bleiben, es ist ja noch Zeit bis Heiligabend.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Fest und erholsame und gemütliche Tage.

Viele wunderschöne Weihnachtskleider gibt es hier zu sehen.

Einen schönen vierten Advent.
Sylvia

Mittwoch, 17. Dezember 2014

MMM

Der letzte MMM vor Weihnachten und Katharina begrüßt uns im Gute -  Laune -  Blumen - Kleid.


Dank Marc- Uwe Kling wieder modern geworden, die Sofadecke mit Ärmeln. Für alle die sich jetzt Fragen welcher Designer das ist , ich hoffe der Link funktioniert.


Jetzt noch mal richtig , die Jacke ist aus der Burda 11/2013 genäht in Größe 36 und die Jacke ist reichlich aber das soll ja so.


Noch einmal ohne Schal. Die Jacke ist bequem , warm und kann problemlos an alle Freundinnen verliehen werden, weil großzügig in der Passform. Der Stoff ist ein Coupon vom Stoffmarkt und ich würde ihn als dicken Strickstoff bezeichnen.


Darunter kommt das Strickmieder zum Vorschein und ein Basisshirt in Rot. Das Shirt ist aus einem sehr dünnen Interlock von Wien 2000.  So ganz mein Fall ist der Stoff nicht, ich habe festgestellt , dass ich etwas Elastan auch bei Shirts sehr mag. Für untendrunter aber auf alle Fälle super, der Stoff ist sehr weich.


Ein wenig neidisch bin gerade auf den Kater, der pennt, frisst , pennt, pennt usw., das will ich auch.

Die anderen hoffentlich nicht so müden Frauen finden sich hier.

Einen schönen Mittwoch noch.
Sylvia

Sonntag, 7. Dezember 2014

WKSA Teil 3

Frau Kirsche begrüßt uns heute zum dritten Teil der Weihnachtskleidnäherei, Vielen Dank.



Ich habe es mir anders überlegt und ein Minikleid genäht. Welch ein Blödsinn und das stimmt natürlich nicht. Das ist der verarbeitete Rest des Stoffes vom Weihnachtskleid und es ist ein langes Shirt, Minikleid ist nicht so meins.
Da ich die Reststücken immer erst verarbeite, wenn das Kleidungsstück fertig ist, ist also klar , das Weihnachtskleid ist fertig.


Der Stoffverbrauch ist mit 2,40 m  angegeben und benötigt habe ich so 2,10 m , hatte also von meinen drei Metern noch schön etwas übrig. 
Da ich nicht vorhabe mir noch ein Kleid zu nähen , werde ich den Termin nächste Woche mal schwänzen.

Ich hoffe bei den anderen Näherinnen läuft es auch so gut, nachzulesen an dieser Stelle.

Einen schönen zweiten Advent für euch.
Sylvia


Mittwoch, 3. Dezember 2014

MMM

Es ist Mittwoch und ich habe mal wieder Fotos, auf denen man etwas erkennen kann. Zwar keine tagesaktuellen aber von dieser Woche, dafür gibt es gleich zwei neue Shirts. Die Shirts im Schrank lösen sich gerade auf und so habe ich einen Nähtag bei Anne genutzt, um gleich drei
Shirts zu nähen. Ich habe sie auch fast fertig bekommen, bzw. konnte sie, Dank des vorzüglichen Kaffees der gereicht wurde, am Abend noch fertig stellen. Mit von der Partie waren
Malou und Doro.



Am Montag getragen das neue Renfrew Top aus Baumwolljersey. Den Schnitt hatte ich mir schon im Sommer bestellt, ein Shirt genäht und war irgendwie enttäuscht. Dann habe ich bei Frau Lila und Gelb das Shirt mit dem Kragen gesehen und wollte es doch noch einmal probieren und es hat geklappt.


Der Jersey enthält kein Elastan und so ist das Shirt gerade richtig aber für weitere Versionen mit Elastan würde ich mal eine Größe kleiner probieren. Warum ich von der Kurzarmversion so enttäuscht war kann ich gerade nicht mehr nachvollziehen.


Am Dienstag war dann das Shirt mit Wassefallausschnitt aus der Burda 10/2014 dran. Das Shirt gab es ja in letzter Zeit öfter zu sehen und ich dachte, ach Burda passt mir sowieso nicht. Als Anne dann das Shirt genäht hat, wollte ich es doch mal probieren. Das ist der Vorteil wenn man eine Bloggerin schon mal in echt gesehen hat, so konnte ich hoffen, dass es doch etwas wird und es ist schön geworden. Genäht habe ich Größe 38 aus Viskosejersey und der Rücken ist nur minimal zu breit, wirklich nur ein kleines Bisschen und nicht wie üblich mehrere Zentimeter.


Die Verarbeitung der Schulter durfte ich mir bei Anne auch gleich direkt am Shirt anschauen und ich konnte die Anleitung in der Burda einfach ignorieren, was ich eigentlich sowieso tue aber für die Ausschnittlösung war es schon sehr gut mal nachschauen zu können.
Vom dritten Shirt gibt es noch kein Foto, es ist ein rotes Basisshirt mir Rundhalsausschnitt und befindet sich zur Zeit im Wäschekorb.


Noch ein Foto bei der Arbeit. Der Ausschnitt ist wirklich toll, selbst wenn er, wie hier von der Strickjacke, zusammen geschoben wird, ist er nicht zu tief.

Die anderen Frauen findet ihr hier . Da ich heute schön viel arbeiten darf, habe ich die Kommentar mal freigeschaltet und ich würde mich freuen heute Nachmittag von euch zu lesen.

Einen schönen Tag .
Sylvia