Samstag, 10. Januar 2015

Der nicht geplante Mantel

Ich habe ja durchaus ein großes Herz für Jacken und Mäntel aber der zuletzt Entstandene war so nicht eingeplant. Da der Winter im Moment mehr Regen bringt als Schnee, hatte ich die Idee für den Regenmantel noch eine wärmende Zwischenschicht zu nähen. Der Mantel ist ja wunderbar wasserdicht aber eben nicht sehr warm.


Der Plan war nun aus einem Wollwalk den Schnitt einfach noch einmal ohne Kapuze zu nähen und ein wenig enger. Das hat nicht geklappt, die Jacke aus Wollwalk passt zwar unter den Regenmantel aber es sah aus wie Presswurst. Den schönen Stoff einfach abschreiben kam nicht in Frage , auch wenn mir die Farbe  ein wenig zu hell für mich ist.


Aus den Reststücken habe ich dann Kragen, Taschen und Knopfleiste zugeschnitten und fertig ist so ein Wollwalkmantel. Ich habe allerdings in meinem Ärger  die Knopfleiste an die verkehrte Seite genäht und es ist mir auch erst beim annähen der Knöpfe aufgefallen. Ich vertraue jetzt mal darauf, dass die meisten Leute nicht mehr genau wissen , wie ein Frauenmantel geknöpft gehört.


Dafür passen die silbernen Druckknöpfe sehr gut zu dem Stoff. Das war mal eine einfache Lösung für das Knopfproblem.


Mit einem dunklen Schal lässt sich der Mantel auch solo tragen, er passt aber sehr gut unter zwei
Mäntel aus dem Schrank.



Unter den roten Mantel und die graue Jacke passt der Neue perfekt. Sollten also noch einmal minus zwanzig Grad werden, ich wäre gerüstet, muss aber nicht.

Ein schönes Wochenende für euch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Der gefällt mir ;O)
    Nun produziert sie nicht nur Unterkleider ... nun auch noch Untermäntel ... tzetzetze !
    Ich glaube nicht dass dir irgeneiner am Mantel "rumspielt" um nachzusehen ob er richtig rum geknöpft ist ... es sei denn du brinst ihn zum nächsten Nähtreff mit ;O)

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Untermantel ist ja ein schönes Wort, warum ist mir das nicht eingefallen.
      Die Frauen vom Fach dürfen selbstverständlich an der Knopfleiste rumspielen. Dankeschön.

      Löschen
  2. Untermantel ist ja prima! :) Also -20° müssen wirklich nicht, aber Dein neuer Untermantel sieht sehr schön aus und schützt Dich mit Sicherheit gut vor dem derzeitigen Wind.
    Lieben Gruss heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Warm ist er auf jeden Fall, ich hatte ihn die letzten Tage schon oft an, vielleicht wird es der neue Hausmantel.

      Löschen
  3. der vergleich zu deinen schönen unterkleidern kam mir auch gleich ;-)
    wunderbar! gefällt mir auch solo!
    für wind und wetter bist du nun gut gerüstet :-)
    lg und viel spaß beim tragen
    anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Untendrunter ist wichtig, ich habe es gern warm, vielleicht nähe ich mir noch ein Unterkleid aus Walk ;))
      Vielen Dank.

      Löschen
  4. Im Moment sieht es ja nicht nach -20 Grad aus...wir hatten heute Nachmittag 16 Grad plus, also schon fast Sommer!
    Die graue Jacke auf dem letzten Bild ist ja der Hammer!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist der Mantel Moskau von Schnitquelle zur Jacke gekürzt, ein einfaches Schnittmuster mit großer Wirkung, ich mag die Jacke auch sehr. Warm war es hier heute auch. Danke Katrin.

    AntwortenLöschen
  6. Und was kommt jetzt unter den Regenmantel?
    Sieht schick aus und wenn Du mit der Knopfleiste zurecht kommst, dann ist ja alles gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem mit dem Regenmantel bleibt erst mal so, bis mir was anderes einfällt . Danke Baerbel .

      Löschen
  7. So kommt man unverhoff zu einem neuen Mantel, :). Mir gefällt die helle Farbe.
    Ich habe eine Kaufjacke, die durch eine abknöpfbare Innenweste ganzjahrestauglich warm wird; vielleicht wäre das eine Lösung für deine Regenjacke?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die Idee, eine Weste, da lag auch das Problem mit der Jacke. Die Ärmel des Regenmantels sind einfach zu schmal, da habe ich doch gleich etwas zu überlegen. Ich danke dir .

      Löschen
  8. Gut gerettet! Vielleicht nähst du dir mal einen Popelinemantel, den du dann mit dem grauen Untermantel ganzjährig tragen kannst.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Dankeschön. Noch eine gute Idee, das Prinzip Doppeljacke in schön sozusagen.

    AntwortenLöschen
  10. Untermantel ist eher eine grobe Untertreibung ;-) Der Mantel sieht als Mantel einfach ganz großartig aus. Die helle Farbe begeistert mich! Schwer zu finden in der Stoffwelt. Die meisten Mantelstoffe sind immer recht dunkel, für mich als Fußgänger wünsche ich mir helle Mäntel, damit mich die Autos nicht überfahren. In jedem Fall bist Du für alle Wetterlagen gerüstet udn für den Regenmantel fällt Dir sicher auch noch etwas ein. Bei den schmalen Ärmeln ist es wohl wichtig einen gut rutschenden Stoff zu finden, ganz edel wäre Seide, die wärmt auch gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Seide, die ist erst dran wenn ich nicht mehr arbeiten gehe, der Stoff verträgt sich leider nicht mit den Anforderungen meines Berufes. Wäre ein roter Mantel nicht auch gut , um als Fußgängerin gesehen zu werden ? Das ist tatsächlich neben den Naturtönen die einzige auffällige Farbe die man auch als Mantelstoff bekommt.
      Ich danke dir.

      Löschen