Mittwoch, 22. April 2015

MMM

Susi hat sich heute für uns enorm schick gemacht und ich hoffe für sie, dass nun
massenweise die Einladungen zu Cocktailpartys in ihr Haus flattern.
Bei mir heute mehr so, Mutti geht arbeiten.




Das Shirt ist das China Shirt von Schnittquelle aber es soll heute um den Rock gehen. Der Frühling eignet sich ja hervorragend dazu mal den Schrank auszumisten und die Schnittstelle zwischen was habe ich, was brauche ich und was will ich unbedingt noch haben, zu suchen. Nach dem Theater um diesen roten Rock muss ich gestehen, dass ganz hinten im Schrank schon ein roter Rock sein Dasein als Schrankleiche fristet. 


Genäht aus Feincord in einem tollen Kirschrot nach diesem Burdaschnitt, lag der Rock doch mehr im Schrank und wurde selten getragen. 


Der Rock ist schön und er passt aber er ist nicht gefüttert und kriecht an allem hoch und klappt dann auf. Der einzige Unterrock, den ich besitze, schaut vorn aus dem Wickel heraus und so rutschte der Rock im Schrank immer weiter nach hinten.
Kurze Zwischenfrage an die Menge: Kann man Wickelröcke füttern und wenn ja wie? Im Netz 
habe ich nichts wirklich Gutes gefunden, nur so sinnige Vorschläge, wie sich die Strumpfhose 
mit Haarlack einzusprühen, äh , nein Danke. Theoretisch könnte ich mir vorstellen die Vorderteile mit Futter zu verstürzen aber funktioniert das.
Zufällig habe ich heut zum Rock eine Leggings an, die nicht aus Jersey ist sondern aus einem Mischgewebe. ich würde sagen Baumwolle, Poly und Elastan. Der Schnitt ist aus der Ottobre 
und schon mehrfach erprobt. In der Sonne glänzt der Stoff auch etwas aber er ist eben auch 
glatt, sehr glatt.
Was soll ich sagen die Leggings ist perfekt für den Rock, nichts verrutscht und so habe ich 
nun zwei schöne rote Röcke.


Die Ringeljacke passt natürlich auch zu diesem Rock, wie sollte es anders sein.

Jede Menge hübsche Inspirationen gibt es wieder hier.

Einen schönen Mittwoch noch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Dann ist ja alles wunderbar. Denn wie man einen Wickelrock schick füttert - keine Ahnung.
    China als Shirt mag ich sehr. Und der Rock gefällt mir auch.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Schön, wenn's am Ende doch klappt und nichts kriecht, so wie bei Rock und Leggins. Schönes rotes Teil! LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Deine Kleidung finde ich heute auch sehr schick. Klasse, dass du den roten Rock wieder gefunden hast. Zum Füttern fällt mit nichts ein. Meine Lösung wäre ein kurzer Unterrock. Allerdings habe ich bei einer amerikanischen Bloggerin mal gelesen, dass sie selbstgenähte Radlerhosen aus Seidenjetsey unter ihren Röcken trägt. Das fiel mir erst bei deiner Beschreibung von dem Verhältnis Leggings-Rock wieder ein.
    Das wäre eine weitere Mögkickeit, seidene Bermeszenser.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach Danke, die Idee ist genial und sie löst auch noch ein anderes Problem, ich sitze ja beruflich viel auf dem Boden oder im Sandkasten und da muss ich sowieso immer etwas unterziehen. Ich werde dann mal schauen wie das Material das Budget belastet. Dankeschön.

      Löschen
  4. zur wickelrockfütterung kann ich auch nix sagen - mir gefällt deine kombi so sehr gut :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  5. Einen Wickelrock kann man schon füttern, entweder wie eine Jacke mit Beleg am oberen Wickelteil (das könnte allerdings dick werden) oder man kann ihn doppeln, wobei ein normaler Futterstoff vielleicht nicht ganz so schön ausieht, wenn der Rock aufklappt. Du hast ja jetzt eine Lösung gefunden.
    Das Rot ist wunderschön und wenn ich deine Ringeljacke sehe, willich unbedingt auch eine haben. Nur bin ich nicht so die schnelle Strickerin und bin gerade mit "Darcy" von Kim Hargreaves beschäftigt.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darcy ist aber auch sehr schön und die Ringeljacke ist dann ein Projekt für den Herbst.
      Der Schnitt ist so gut, da würde ich mir glatt noch einen Rock nähen, wenn das Futterproblem gelöst wird. Die Idee mit dem Beleg ist auf alle Fälle gut, die merke ich mir.
      Dankeschön.

      Löschen
  6. Ein wunderschöner Rock; das mit dem Futter ist echt schade, aber mit der Leggings kommt er nun ja GsD doch mal raus. Mit Futterstoff verstürzen wäre auch mein 'Tipp gewesen, das müsste doch eigentlich funktionieren?
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da werde ich wohl mal probieren müssen, schon weil der Schnitt gut passt.
      Vielen Dank.

      Löschen
  7. Ich finde den Rock sehr schick, besonders die Farbe ist toll. Futtertechnisch bin ich keine Expertin, aber durch den Bund stelle ich mir es schwierig vor, nachträglich ein Futter einzunähen.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Rock will ich nicht mehr füttern aber der Schnitt ist schön und für das nächste Modell will ich ein Futter, damit es keine Schrankleiche wird. Ich danke dir.

      Löschen
  8. Schönes Outfit, Mutti. Näh den Futterstoff doch einfach von Hand am Bund und Belegen gegen.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mutti muss immer so viel arbeiten und meine Handnähte sehen nicht so schön aus. ; ) Dankeschön.

      Löschen
  9. Gut, dass Du Deinen Schrank durchsucht und einen Schatz gefunden hast :)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Toller Rock. Von Falke gibt es ganz glatte Strumpfhosen. Die heissen glaube seidenglatt. Da bleibt der Rock nicht so dran hängen.
    Wilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Seidenglatt das klingt ja edel und ist eine super Idee.

      Löschen
  11. Schöner Rock. Ist die Passe geknöpft? Ohne Kommentare hätte ich auch dafür plädiert, den kompletten Rock mit Futter zu verstürzen, aber Seidenbermesenzer gefallen mir noch viel besser. Ich habe ein Wickelkleid, bei dem ich auch immer wieder überlege, ob ichs nachträglich füttere. Ein Unterrock hilft ja nur bedingt, da die überlappenden Rockteile aneinanderhochkrabbeln. Auf der anderen Seite halten sie sich auch gegenseitig fest und der Rock rutscht nicht auseinander, wenn man sitzt. Tja, da wirst du wohl diverse Teströcke nähen müssen.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vier Köpfe und vier Knopflöcher, dadurch sitzt der Rock sehr gut. Jetzt bringst du noch das auseinanderrutschen ins Spiel, das werden ja Teströcke ohne Ende. Wann nähen wir denn mal wieder?
      Dankeschön.

      Löschen
    2. Wann hast du denn Zeit? Bist du morgen in Pirna?

      Löschen
    3. Ja, ich habe 16,30 Schluss und komme dann. Für mal wieder so müssen wir einfach mal die. Termine abgleichen, ich schreibe ne Mail am Wochenende.

      Löschen
  12. Ach das kenne ich, diese alten ungefütterten Röcke, da hab ich auch ein paar von. Ich habe einen Wendewickelrock von einer Seite einfach mit Futter genäht. Jetzt kann ich ihn nicht wenden, aber er klettert auch nicht. Der rote Rock ist auf jeden Fall sehr schön. die Knopfleiste gefällt mir.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, rutscht er auseinander, wie Frau Malou gerade noch in die Runde warf? Auf jeden Fall funktioniert es wohl und ich denke es ist am Einfachsten zu nähen. Vielen Dank

      Löschen
  13. Schönes Outfit!!! Der rote Rock macht den Look zu etwas besonderem, da stehst du einem Kleid in nichts nach ;-) Den Ringelstrickjacke finde ich immer wieder ganz besonders toll, ein klasse Teil! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Röcke werden langsam meine Freunde aber sie benötigen eben auch passende Oberteile und mehr Konzentration bei der Zusammenstellung als Kleider.

      Löschen
  14. Schicker Rock in rot ... das China-Shirt gefällt mir sowieso ... und die Strickjacke erst ;0) ... gut kombiniert und praktisch die Teile.
    Ich hab den Colette Beignet Rock hier, der ist vorn auch geknöpft und gefüttert ... ich werd für dich nachsehen wie die das vorschlagen, okay.
    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Doreen, das wäre sehr schön, da sind ja Profis am Werk und das Futter muss ja auch an der Knopfleiste befestigt werden. Ich danke dir.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Karin, dein Kommentar ist beim FJKA- Finale gelandet und meine Antwort ist da auch. Ich danke dir.

    AntwortenLöschen
  17. Schön! sogar sehr...ein roter Rock steht auch auf meiner Nähliste und sowohl das Japanshirt als auch die Ringeljacke passen perfekt zu dem Rock. Das hochgekrabbele liegt doch wahrscheinlich am Cord...oder? mit einem glatteren Stoff dürfte das doch nicht zwingend passieren...ich mag ungefütterte Röcke einfach lieber,

    Liebe Grüße und eine schöne Woche noch
    m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja Rockneuling und habe keine Ahnung ob ein anderer Stoff weniger krabbelt. Ich danke dir.

      Löschen
  18. Das Outfit gefällt mir, auch farblich. Wäre es nicht das Einfachste, einen Unterrock im passenden Rotton zu nähen, das ist doch sicher schnell gemacht...
    Das Chinashirt hab ich auch mal genäht und nie getragen. Der Ausschnitt war nicht soo toll gelungen und das Muster zu auffällig für mich.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Ausschnitt habe ich für mich geändert , der stand bei mir ab, da sollte ich mal was extra schreiben. Ich mag Unterröcke nicht so, da treffen sich immer so viele Schichten Kleidung in der Körpermitte und wollen nicht an Ort und Stelle bleiben. Dankeschön .

      Löschen
  19. Hach, schwarz mit rot sieht einfach klasse aus und schwarz mit kirschrot ganz besonders.
    Schön, dass du den Rock wiedergefunden hast, auch wenn er gern ein wenig krabbelt. Lösungsvorschläge für diesen und den nächsten gabs ja schon genug.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  20. Da geht "Mutti" aber schick auf Arbeit ;-). Sieht alles zusammen toll aus, die Strickjacke ruft bei mir ein ganz großes "hachz" hervor.
    Die ganz dünnen glatten Strumpfhosen krabbeln meisten nicht. mein bevorzugtes Modell ist momentan die "teuerste" aus dem Aldi Standardsotiment (neben der Spülschwämmen und Reinigungsmitteln).
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haben ihr den Laden vom selben Bruder oder sind die alle gleich eingeräumt. Ich werde mal nach den Strumpfhosen schauen, die dürften dann ja auch preislich so sein, dass es nicht so tragisch ist wenn Mutti sie auf Arbeit zerlegt. ;))) So eine Ringeljacke strickt sich flott nebenher,ist ja nur glatt rechts.
      Vielen Dank Julia.

      Löschen