Dienstag, 17. November 2015

Nähbloggerinnentreffen Köln 2015

Auch wenn ich es schon oft gelesen habe, ich muss es einfach schreiben. Mich erfreut es sehr, wie unkompliziert, offen und einander zugewandt eine so große Gruppe Frauen, wie sie von außen unterschiedlicher nicht sein können, miteinander zwei wundervolle Tage verbringen können.
Dank der perfekten Organisation von Karin,SusiFrau MachenstattkaufenFrau OverluckLuzieMaria Katz und Bele habe ich von der Stadt Köln fast nichts gesehen und das
finde ich auch noch fabelhaft, da die Tage mit wunderbaren Gesprächen und Treffen angefüllt
waren.
Ein extra Danke an Frau machenstattkaufen und Frau Overluck für die rundum sorglos Betreuung
mit Übernachtung, Frühstück und der sichern Führung zu allen Treffpunkten, bei meinem Orientierungssinn ist das extra wichtig.


Da Dresden nicht gerade direkt neben Köln liegt sind Anne und ich schon am Freitag angereist, in einem sehr vollen Zug. Die geniale Idee uns gegenüberliegende Plätze zu reservieren, war bei
unserer Beinlänge dann auch nur so mittelschön. Den Freitagabend haben wir dann mit anderen schon angekommenen Frauen in einer schönen Lokalität verbracht, gut gegessen und schon mal
viel geschwatzt.


Samstags dann Fashion for Designers, auch wenn die Musterstoffe dieser Welt nicht mein bevorzugtes Beuteschema sind, war ich doch sehr neugierig. Es ist beeindruckend, die Qualitäten
und diese Menge an Mustern, die ich so noch nie irgendwo gesehen habe. Interessant auch die Kollektionen für 2016/2017 schon mal anschauen zu können.


Ich habe den Schirmestoff dann doch gekauft, schon weil er so perfekt zu dem Baumwollstretch passt, den ich mir ausgesucht habe.


Ich glaube nicht, dass es möglich ist den Laden ohne ein Stück Seide zu verlassen. Das Grün ist
real viel leuchtender und werde mir einen schnöden Schal daraus machen, da ich Seidenblusen
erst so in zwanzig Jahren und mit Renteneintritt tragen kann. Eine gute Gelegenheit sich mal
mit dem Thema Handrollieren zu beschäftigen, ich möchte nicht wissen, wie oft Ella an diesem Wochenende ihren Kleidersaum herzeigen musste.


Anne hat mir dann noch zwei Meter meines Lieblingsstoffes von Stoff und Stil mitgebracht, dank der perfekten Farbberatung durch Luzie, genau mein Rot.


Am Abend gab es dann ein liebevoll selbstgenähtes Dömchen für alle und natürlich reichlich Gespräche mit vielen Frauen. Ganz ungenügsam kann ich feststellen, es hätte wie immer mehr sein können.


Am Sonntag dann der Museeumsbesuch, eine Ausstellung, welche man sich unbedingt mit Führung anschauen sollte. Sehr interessant auch die Hintergrundinformationen zur Herstellung der Figurinen, das wird  meinen Blick auf die Präsentation der Ausstellungstücke in Zukunft beeinflussen.
Nahtlos wurde danach im Museeumscafe weitergeschwatzt bis die ersten aufbrechen mussten und auch Anne und ich zum Zug begleitet wurden.
Die Rückfahrt war dann seeeeehr lang, wir sind nicht mal bis Gütersloh gekommen, da kam die Durchsage, wegen Notarzteinsatz am Gleis ein bis drei Stunden Verzögerung. Es waren dann am Ende fast zwei Stunden, der durch die positiven Erlebnisse ausgelöste Adrenalinschub hat dann noch für die Heimfahrt im Auto durch den finsteren Wald gereicht. Ich war am Montag auch arbeiten, vermute aber , dass ich meiner Kollegin eher stumm nachgeschlichen bin.

Karin sammelt alle Berichte, es wurde ja recht wenig fotografiert für Bloggerinnen aber der alle zusammen müssten eine lückenlose Dokumentation schaffen.

Danke. Danke. Danke. Es war mir eine Freude euch alle kennen lernen zu dürfen und ich hoffe sehr der Staffelstab wird weiter gereicht und die nächste Stadt liegt in erreichbarer Nähe, da ich längst nicht mit allen interessanten Frauen sprechen konnte.

Eine schöne Woche für euch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Am Montag Nachmittag hat erfreulicherweise meine Mutter die Kinder abgeholt, sodass ich nach einem frühen Feierabend ein Stündchen Mittagsschlaf einschieben konnte. Das war so nötig! Ich dachte den ganzen Tag "was mach ich eigentlich, wenn ich im Stehen/Laufen/Auto fahren/... einschlafe? Vom Sitzen ganz zu schweigen".

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin wie in Watte gepackt durch den Tag geirrt aber heute konnte ich ja ausschlafen und fühle mich nun wieder fit für neue Schandtaten.

      Löschen
  2. Es war mir eine Freude Dich und Anne beherbergen zu dürfen. Es hat viel Spaß mit Euch gemacht und Ihr seid jederteit wieder willkommen!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir wie verrückt. Deine Wohnung ist ein Nähparadis und hat mir einige Ideen geliefert, die mir den Auszug des ersten Kindes schmackhaft machen.

      Löschen
  3. Das hört sich ja ganz toll an! Ich hoffe, für mich ergibt sich auch mal eine örtlich und zeitlich günstige Gelegenheit, an einem Nähbloggerinnentreffen teilzunehmen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre sehr schön. Wenn ich die Entwicklung der Treffen so betrachte ist die Chance ja groß, dass auch mal ein Treffen in deiner Nähe stattfindet.

      Löschen
  4. Hach Seufz. Ja, es war wirklich schön in Köln. Wir haben uns zwar nur kurz unterhalten, aber das war nett. Und du bist voll lustig, das hätte ich bei manchen Fotos nicht gedacht. Wenn ich jetzt deine Bilder sehe, dann höre ich auch deine Stimme. Schön.
    Und der Schnitt kommt dann doch mit der Post. Falls du einen brauchst von mir - kann dann mitgeschickt werden
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lache wirklich gern, was in keinem Verhältnis zu der Menge Fotos mit grimmigen Gesicht von mir steht. ich finde es nach wie vor blöd fotografiert zu werden,da hat auch das Bloggen nichts daran geändert. Ich fand es auch sehr schön dich zu treffen und hoffe doch es gibt noch mal eine Wiederholung.

      Löschen
  5. Also, für mich war es ja das 1. Mal, dass ich auf einem Bloggertreffen dabei war und ich suchte die ganze Zeit nach einer treffenden Beschreibung, wie ich mich fühle. Und nun weiss ich es - hach, es ist so, als sei ich in Watte gepackt! Genau. Ich habe mich so wohl gefühlt in Eurem Kreis und ich hatte nicht ein mal das Gefühl, hier fehl am Platze zu sein. Vielen Dank Euch allen noch mal.
    Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich noch gut an meine Panik beim ersten Treffen mit "fremden" Frauen erinnern, mittlerweile habe ich schon einige Blinddates gehabt und bin nie enttäuscht worden. Dankeschön.

      Löschen
  6. Ich glaube, man gewöhnt sich nie daran, dass man bei diesen Treffen immer noch mehr Zeit hätte haben wollen, um noch mehr reden, lachen und sich weiter kennenlernen zu können.
    Es war mir ein Vergnügen mit dir!
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Wir wohnen ja leider alle so weit auseinander, da weiß man nie ob man den verpassten Gesprächspartnerinnen noch mal begegnet. Ich hoffe dann mal auf ein weiteres Treffen im nächsten Jahr.

      Löschen
  7. Freu mich mit Dir über das schöne Wochenende! (Und bin ein bisschen neidisch). Ich muss mich noch eine Weile gedulden.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was passiert denn Schönes wenn du geduldig warst?

      Löschen
    2. Nähcamp in Berlin, aber erst im März.

      Löschen
    3. Wenn Ihr mal wieder ein Treffen in Leipzig habt, könnte ich eigentlich dazustoßen... :-)

      Löschen
    4. Da schreibe mir mal eine Mail, ich kann dir die Kontaktdaten geben, weil ich da ja auch nur Gast bin.

      Löschen
  8. Ihr habt einen ganz schön weiten Weg auf euch genommen, Respekt. Es freut mich, dass es sich für euch gelohnt hat. Ich fand es toll, dich wenigstens mal kurz am Abend zu sprechen. Vielen lieben Dank auch für die Einlagen. Wie man sie genau einnäht klären wir dann ein ander Mal. Aber auch in der kurzen Zeit habe ich mitbekommen, dass du echt ne tolle Type bist mit einem Humor, den ich mag. Wir sehen uns bestimmt nochmal wieder.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Meine Laminatnaeherei habe ich dokumentiert, das kommt noch und da kannst du schon mal schauen wie es nicht geht.

      Löschen
    2. Und danke für die nette Mail, du hörst von mir.

      Löschen
  9. Klingt toll! Nimm mich nächstes Mal mit. Mit meiner Beinlänge solltest du keine Probleme bekommen. :-D

    LG Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch und nicht nur wegen der Beinlänge.

      Löschen