Sonntag, 28. Februar 2016

Tuch mit Brot und Butter

Heute gibt es wieder einen doppelten Bericht und ich fange mal mit den Tüchern an, weil Finale ist.
Liebe Monika, vielen Dank, das war eine sehr gute Idee und für mich der Einstieg in eine wunderbare neue Sucht. Auch das zweite Tuch ist fertig geworden, vor allem Dank des Urlaubes und ich war dann zum Glück am Abend doch nicht so schlimm müde. Noch am ersten Abend war ich so schön fertig, dass ich dachte, ich stricke hier gar nichts.


Nach den ersten Zentimetern war ich mir nicht mehr sicher, ob meine Entscheidung für ein Farbverlaufsgarn dann doch zu gewagt war. Ich fand, das sah ein wenig wie eine schlecht gefärbte Latzhose aus den Anfängen der neunziger Jahre aus. Zum Glück hat sich das Tuch aber positiv entwickelt.


Hier die Anleitung, welche sehr einfach ist und wie man auf dem Foto sieht , sind auch die Übergänge zum Musterrand sehr gut berechnet, so was gefällt mir.


Ich habe zum ersten Mal ein Tuch gespannt und war sehr froh, dass der Mann eine reichliche Auswahl an riesigen Saunahandtüchern besitzt. Das Tuch besitzt eine Flügelspannweite von einem Meter achtzig und lässt sich so problemlos mehrfach um den Hals wickeln.


Der Farbverlauf hat sich noch gut entwickelt und das Tuch passt zu vielen Sachen aus dem Schrank.
Es wird wohl auch nicht das letzte seiner Art sein, schon weil es eine Wonne war das Gemisch aus Wolle und Seide zu verstricken und ich mir dieses Garn für eine Jacke eher nicht vorstellen kann.

Die fertigen Tücher und ihre zufriedenen Besitzerinnen kann man sich bei Monika anschauen und wer noch nicht angesteckt wurde, wird es beim Anblick der schönen Tücher ganz sicher.


Das Überleitungsbild, Frau mit Tuch und Brot und Butter Rock, wobei das Bild ein wenig geschwindelt ist, angezogen war ich gestern Abend genau so aber an dem Tuch müssen noch die Fäden vernäht werden und es musste zu Hause bleiben. Prinzipiell würde es aber dazu passen.

Bei Siebenhundertsachen ist heute der Zwischenstand der Brot und Butter Näherinnen.


Zwei Röcke sind fertig, beide nach dem Schnitt Norma aus der Ottobre, der von mir noch Taschen bekommen hat. Für den schwarzen Rock musste ich doch noch einen Meter Stoff kaufen, da im Schrank nichts geeignetes war, entweder stimmte die vorhandenen Stoffmenge nicht oder der Stoff war mir für einen Rock zu knitterig.
Ja, das sind nun zwei Röcke nach einem Schnitt und theoretisch müssten beide gleich gut passen, wenn das das Problem mit dem Material nicht wäre.
Der graue Rock, ein Wollstoff unklarer Zusammensetzung, der extrem kratzt und sich nur mit Gewalt bügeln lässt und der fertige Rock ist ein Sahnestück erster Güte.


Genau so war ich gestern Abend zum Essen bei Freunden und drei Gänge haben noch mühelos Platz und auch das anschließende Lümmeln auf der Couch bei Wein und Schokolade hat der Rock fast knitterfrei überstanden. Dagegen der schwarze Rock, ein wundervoller weicher Stoff aus Wolle und Viskose, der sich hervorragend bügeln lässt aber er ist mir ein Stück zu weit und rutscht auf die Hüfte. Nun kann man sicher auch Rock auf der Hüfte tragen, nur meine Hüfte ist schief und das sieht man dann besonders gut.


Der schwarze Stoff ist sehr weich, den Beleg habe ich schon mal vorsichtshalber aus Baumwollstoff gemacht und auch mit einer festen Einlage bebügelt und trotzdem ist der Bund zu weit, da muss ich noch mal nachdenken, wie ich den Rock retten kann.


Ein wenig dunkel aber der graue Rock ist schön von allen Seiten. So, nun fehlt bei mir noch die Jeans, Ginger, ich komme.

Die Erfolge der Mitnäherinnen könnt ihr hier nachlesen. Dankeschön an Siebenhundertsachen, ich finde die Idee sich mal mit den Lücken im Schrank auseinanderzusetzen hervorragend.

Einen schönen und entspanten Sonntag für euch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Farbverlaufgarne sind wirklich interessant, man weiß gar nicht wie es wird. Sehr schönes Tuch.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön. Ich bin ganz froh, dass es schöner geworden ist als ich erst vermutet hatte.

    AntwortenLöschen
  3. Doch, der Farbverlauf ist wirklich schön; ich bin bei solchen Garnen auch immer mißtrauisch, aber für ein Tuch sehrsehr schön. Und die Wollqualität ist ja ein Traum.
    Vielleicht hilft es, an den rutschenden Rock Gürtelschlaufen zu nähen; kannst du gleich üben für die anstehende Jeans, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Socken habe ich ja schon mal ein Farbverlaufsgarn verstrickt aber sonst noch nie, weil ich da auch sehr misstrauisch bin. Die Gürtelschlaufen sind ja nicht das Problem aber einen Gürtel zum Rock besitzte ich nicht. Dankeschön.

      Löschen
  4. Ein wunderschönes Tuch hast Du gestrickt. Cooles Rock-outfit.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rock bringt mich fast dazu den Kleidern untreu zu werden. Danke.

      Löschen
  5. Ich brauche auch so ein Tuch mit Farbverlaufsgarn. Das hätte ich vor diesem Knit Along nie gedacht. Deines ist wunderschön geworden.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh , dass ich mich getraut habe und es gibt eben auch dezente Farbverläufe . Dankeschön.

      Löschen
  6. Ich finde Dein Tuch toll. Du hast ein richtig schönes Farbverlaufsgarn erwischt; da gibt es ja solche und solche...Die Farben passen doch auch prima zu Deiner Garderobe und im Prinzip hast Du so noch glatt einen Brot und Butter Helden gestrickt.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Tuch ist eine gute Ergänzung für die Röcke und zur Jeans wird es wohl auch passen. Dankeschön.

      Löschen
  7. Das Tuch ist toll geworden! Und ganz begeistert bin ich von der breiten Lace-Kante! Ich brauche auch noch unbedingt so ein zartes Frühlingstuch ...
    Und deine Röcke gefallen mir auch. Schade, dass die Passform beim zweiten Rock nicht ideal ist. Ich gestehe, ich habe, wegen genau dieses Problems, bei meinem ersten Norma nachträglich einen breiten Gummi in den Beleg eingezogen. Nicht gerade die beste Lösung, aber nun rutscht nichts mehr ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gestehe, dass ich genau die Idee auch schon hatte, mal schauen ob ich den Rock enger machen kann, wenn nicht dann ist der Gummi dran. Dankeschön.

      Löschen
  8. Also ich bin ja auch Latzhosenfan. Schön dein Tuch!
    Lg sybille

    AntwortenLöschen
  9. Die Latzhose würde ich hängen lassen... - im Gegensatz zu deinemTuch! Toll, dass es fertig geworden ist und sooo schön.
    Liebe Grüße!
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Latzhosen brauche ich auch nicht. Am Ende war das Tuch schneller gestrickt als gedacht. Danke.

      Löschen
  10. Stoffe haben schon ein Eigenleben, aber dass das so viel ausmacht. Vielleicht ist ein Gummi im Rückenteil die beste Lösung. Die Taschen hast du selber eingebaut, oder?
    Dein Tuch sieht so zart und weich aus, dass du es bestimmt gerne trägst. Die Form finde ich auch sehr praktisch.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Taschen sind Eigenbau aber daran kann es nicht liegen, die hat der andere Roch auch. Ich muss mich noch mal in Ruhe in dem Rock betrachten aber vermutlich wird es ein Gummi, weil sonst ist der Rock schön. Danke.

      Löschen
  11. Ich gebe zu, ich habe mich in vergangenen Jahren schon einige Male von Verlaufsgarn bezirzen lassen. Meistens gibt es dann zu viele, abrupte Farbübergänge, was sehr störend sein kann. Das ist bei deinem schönen Tuch aber nicht so, weshalb es mir sehr gut gefällt, die Farben sind ja auch traumhaft! Mir gefällt auch, dass nur ein Teil gelöchert ist und viel glatt gestricktes dabei.
    Dass dieser kratzige Stoff zu so einem tollen Rock geworden ist, kann ich ja kaum glauben, manchmal isses doch wie verhext!
    LG
    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir sind ja die meisten Farbverlaufsgarne einfach zu bunt. Ich habe den Rock heute wieder an und der alte Kratzlumpen trägt sich herrlich. Dankeschön.

      Löschen
  12. Ich habe meine Liebe zu Farbverläufen bei diesem KAL entdeckt, hätte es vorher auch nie vermutet. Deiner ist wunderbar geworden, schon großes Tuch, von der Wolle habe ich eh schon vorher geschwärmt.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seide am Hals und die Welt ist in Ordnung. :)
      Dankeschön.

      Löschen
  13. Ich musste mich heute schon sehr zusammenreißen, beim Vorbeigehen nicht mal schnell in Frau Strick und Fadens Laden abzubiegen - die Wolle liegt sogar im Fenster! Farbverlaufswolle ist ja immer ein wenig Glückssache, aber diese langen Farbverläufe finde ich sehr schön und Seide klingt wirklich toll.
    Jetzt freue ich mich auf die nächsten 10 Tücher (da sind ja noch so viele Grauschattierungen offen).
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe ja zum Glück selten einfach so am Laden vorbei, da ist die Gefahr nicht so groß , ich denke gerade darüber nach dieses Tuch noch mal in Schwarz zu stricken , ein wenig langweilig aber die Größe ist einfach perfekt. Danke.

      Löschen