Samstag, 30. April 2016

Brot- und Butterwolle

Falls es tatsächlich jemand noch nicht mitbekommen hat, bei Lanade ist Super Sale und ich habe schon bestellt. Entdeckt habe ich Lanade übrigens bei Catherine und ich bin mir sicher, es war der Post mit dem grauen Strickmantel. Damals noch ohne Blog und als stille Leserin im Hintergrund, da gibt es jetzt mal ein verspätetes Dankeschön von mir. Seither habe ich reichlich Wolle bestellt und auch verstrickt. Einige Qualitäten habe ich sehr lieben gelernt, ist das Preis-Leistungsverhältnis doch unschlagbar und so einige Jacken sind im laufe der Jahre entstanden. Brot und Butter deshalb, weil ich finde, dass die Wolle gut zu verstricken ist , sie lässt sich in der Maschine waschen und behält ganz gut die Form. Eine Jacke aus Lima, im Sale gekauft kostet mich bei meiner Größe 14,50 Euro für das Material, das ist fast schon unanständig wenig.
Ich habe meine Strickjacken sortiert und auf Schäden überprüft und dabei Fotos gemacht, welche
das Abnutzungsverhalten, der von mir verstrickten Qualitäten zeigt, vielleicht interessiert es ja jemanden. Ich habe immer eine Stelle am Unterarm fotografiert, die sehr belastete Region einer Strickjacke.


Die Jacke zum Bild hier.


Ich glaube, die Jacke zum Bild ist diese, ja, ja ich habe zu viele.


Ich fange mal mit Lima an, meiner absoluten Lieblingswolle für Strickjacken. Die Mischung aus Schurwolle und Alpaca verstrickt sich sehr gut und mit Nadeln Nummer vier erhalte ich eine Jacke, die mich sehr gut wärmt ohne Schweißausbrüche zu verursachen. Die Wolle neigt etwas zum Filzen, was mich nicht stört.  Wie man auf dem letzten Foto erkennt bildet die Wolle recht große Würste, die sich einfach und schnell abziehen lassen. Die lila Jacke ist nun mehr als vier Jahre alt, ein Foto im Blog gibt es gar nicht aber sie ist der Beweis , dass Lima auch im Langzeittest besteht.


Bild von der Jacke hier. Das ist Alpaca verstrickt mit doppeltem Faden. Ich mag die Qualität auch aber eher nur für glatt rechts, da ich finde Alpaca ist ja allgemein ein etwas schlaffes Garn und so wird auch das Gestrick. Gibt aber eben auch sehr schöne leichte und leicht flauschige Jäckchen.
Das Pilling hält sich in Grenzen bzw. ist leicht zu entfernen.



Das ist die Baby Alpaca Silk und Foto von der Jacke habe ich keins aber auch diese Jacke ist so vier Jahre alt. Die Jacke ist schon deutlich mehr verpillt und auch etwas aus der Form aber das ist kein Wunder, diese leichte und platzsparende Jäckchen war schon viel unterwegs, da sich die Jacke sehr gut in die Tasche stecken lässt und am Abend dann zu jeder Art von Kleid passt.


Das ist Karisma , da wollte ich mal etwas anderes als die Lima verstricken aber diese Wolle
begeistert mich nicht. Die Jacke ist keine zwei Jahre alt und schon sehr verfilzt, sie sieht nicht
nur im Armbereich so aus sondern überall. Ein Bild kann ich gerade nicht finden.


Der Strickmantel ist aus Nepal und ist erst fünf Monate alt aber wurde dafür sehr viel getragen.
Die Wolle gefällt mir auch und ich vermute die Mischungen aus Schurwolle und Alpaca sind
einfach meins. Mit Nadeln Nummer fünf verstrickt, schön warm aber nicht so, dass die Winterjacke nicht auch noch drüber geht und wenn es jetzt mal wärmer wird, auch ein schöner Mantel als schneller Überwurf.


Noch nicht so lange im Sortiment die Air, die Wolle fand ich sofort reizvoll, weil sie eine sehr
gute Lauflänge aus fünfzig Gramm hat und ich noch einen Mantel haben wollte. Bis jetzt verhält
sich die Wolle sehr gut, bei dem Flausch hatte ich eigentlich sofort mit Pilling gerechnet , ist aber bisher noch nicht passiert.


Die Jacke ist aus Merino extra fein , ich das Garn mit Nadeln Nummer drei verstrickt und finde es
ein super Garn für dünnere Jäckchen , vor allem mit Muster. Die Jacke zeigt noch keine Gebrauchsspuren und auch ausgeleiert oder gewachsen ist sie nicht.


Ich freue mich jetzt auf das grüne Paket, welches nächste Woche kommt und euch wünsche ich ein schönes Wochenende.

Sylvia

Kommentare:

  1. Der Post ist super!
    Die Lima habe ich jetzt zum ersten Mal verstrickt und ich finde sie wirklich richtig toll.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich glaube deine lila Jacke ist sogar genau die Farbe die ich auch verstrickt habe, auch schön bei Lanade, dass das Sortiment so beständig ist.

      Löschen
  2. Interessant, interessant ... jetzt weiß ich was du in deinen Beuteln gestern davontrugst ;0)))
    Prima Vergleiche, ähnliche Erfahrungen hab ich auch gemacht. Nepal verhält sich ähnlich wie Lima, Alpaka labberigere Form, aber nicht unschöner, und Merino recht beständig.
    Ich kauf die Garne jetzt bei mir ums Eck *freu* ... und hab den Sale auch schon entdeckt ;0)


    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ja, ich Schnellmerkerin mit den Beuteln. Schön, dass deine Erfahrungen ähnlich sind und ich gönne mir durchaus auch mal was Gutes im Laden, schon weil ich will, dass sie erhalten bleiben. Lanade ist eben topp für die Arbeitskleidung. Dankeschön.

      Löschen
    2. Nein, ich meinte ich kauf die Drops Wolle vor Ort hier in Chemnitz im Laden ... da hab ich vor kurzem alle Sorten befühlt ;0)

      Löschen
    3. Oh, auch nicht schlecht , vor allem um die Farben zu sehen. Da fällt mir ein ich war schon lange nicht mehr in Chemnitz.

      Löschen
    4. Na dann ... komm doch! *lächeldichan*

      Löschen
    5. Gerannt mit zwei Beuteln in der Hand. ;)))

      Löschen
  3. Vorhin habe ich in den Sale mal hineingeschaut, aber mich noch nicht entschieden, was ich alles haben möchte; da kommt dein Produkttestbericht gerade richtig, : ).
    Lima habe ich noch nie verstrickt; wäre also mal ein Grund, die Wolle zu testen.
    Bei Karisma stimme ich dir zu; ein Jacke, die ich damit gestrickt habe, pillt scheußlich. Kann man zwar abzupfen, ist aber nervig und keine Dauerlösung.
    Die besten Erfahrungen habe ich ja mit Alpaca gemacht; hält die Form und pillt nicht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lima trage ich mehr im Winter, die wärmt gut und Alpaca mehr zum Übergang. Danke für die Rückmeldung zu Karisma, das scheint also generell so zu sein.

      Löschen
  4. Danke, das ist sehr hilfreich - ich habe ungefähr die gleichen Erfahrungen gemacht und weiß jetzt, dass das kein Zufall war. Alpaca-silk finde ich für Strickjacken zu labberig, und das Dunkelblaue hat bei mir quasi sofort angefangen zu pillen. Für Schals und Tücher finde ich es hingegen gut.
    Alaska habe ich auch mal verstrickt (Strickjacke für den Liebsten) - das flust schrecklich, würde ich nicht nochmal verwenden. Aber immerhin sind die Flusen so groß, dass man sie ganz gut absammeln kann. Merino extra fine verhält sich nach meiner Erfahrung genauso wie das Baby Merino.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich gerad, dass ich mich für den Mantel für die Nepal entschieden habe, da war Alaska nämlich auch in der engeren Wahl und gut zu wissen , dass sie sehr pillt. Dankeschön.

      Löschen
  5. Ich hab auch schon bestellt :-) Danke für deine Erfahrungsberichte, sehr interessant! Ich hab die Lima zum ersten Mal für eine Jacke bestellt, bis jetzt hab ich nur Mützen daraus gestrickt. Mit der Alpaka bin ich auch trotz Muster zufrieden, aber am besten gefällt mir gerade die Baby Merino, die sich auch wunderbar für dünnere Jäckchen eignet. Ich freu mich schon auf das grüne Paket, leider konnte ich keine Zeit mitbestellen ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merino ist ja generell ein tolles Garn und aus der Baby Merino habe ich mal eine Mütze für den Sohn gestrickt, wo auch immer die jetzt ist aber das Garn war auch sehr schön zu verstricken.
      Zeit wird wohl in meinem Paket auch nicht beiliegen, leider. Danke.

      Löschen
  6. Danke, ich bin ja auch abhängige, lima und alpaca sind besonders gefährlich. Grüne Post kommt hoffentlich am Montag.
    Meine merino extra fine Jacken pillen recht schnell, tragen sich aber so gut dass ich darüber hinwegsehen kann.
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir kommt nun noch die Air zu den gefährlichen Arten dazu. Die Jacken die gar nicht pillen, sind ja die die nur im Schrank liegen. Dankeschön.

      Löschen
  7. Super! Ich geh dann mal shoppen.
    Ich vermiss nur CottonMerino in der Übersicht (oder heißt es MerinoCotton).Das hattest du doch auch verstrickt, oder?
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch ja habe ich aber ähmm , ich habe erst mal die Winterjacken sortiert und das war ja eine Frühlingsjacke und die sind noch im Winterschlaf, wegen fehlender Wärme. Danke Elke.

      Löschen
    2. :-) du hast wirklich viele

      Löschen
  8. Vielen Dank für die Übersicht!
    Nepal habe ich auch bereits verstrickt, ebenso CottonMerino.
    Bedes fand ich sehr gut zu tsricken.
    Gar nicht gefällt mit Paris (100% Baumwolle); es ist mir zu "steif".
    Jetzt werde ich gleich mal stöbern gehen - auch wenn mein Wollkorb eigentlich noch voll ist *hust*.
    Liebe Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir. Reine Baumwolle habe ich noch nie verstrickt, die Verdächtige ich ja von vornherein zu leiern .

      Löschen
  9. Ich kenne bisher nur Karisma und Alpaka und bin von beiden nicht so begeistert. Mein Lieblings-Alpaka-Jäckchen sieht schon lange nicht mehr so richtig gut aus. Vorteil ist halt wirklich, dass die Wolle so schön weich und leicht ist. Lima habe ich noch hier liegen. Die scheint ja dann etwas mehr zu versprechen.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karisma ist bei mir auch raus, was Schade ist , die Garnstärke gefällt mir eigentlich . Lima bildet schöne große Wollpobel, die sich sehr leicht abzupfen lassen. :)) Du kannst dir Ende Mai ja mal die Wolle verarbeitet anschauen. Danke.

      Löschen
  10. Prima, vielen Dank!
    Ich habe bisher nur eine Qulität verstrickt, Dein Bericht kommt zur rechten Zeit:)))
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sylvia, danke für die ausführliche Besprechung. Ich habe mehrere Jacken aus der Nepal und trage sie gern. Baby Merino finde ich so lala. Die Stärke ist toll aber die schwarze Strickjacke fängt jedes Haar und jede Fluse auf, liegt vielleicht mehr an der Farbe, ich weiß es nicht. Stricken lässt es sich auf jeden Fall gut und die Form bleibt auch sehr gut. Aus der Cottonmerino habe ich mir eine Jacke gestrickt. Das Stricken fand ich nicht so toll, ein bisschen stumpf das Ganze, aber die Jacke trage ich in der Übergangszeit sehr gern.
    Außerdem sind deine Nähte ja super ordentlich! Nähst du die mit der Maschine oder verwendest du den Matratzenstich? Und ich himmle auch wieder deine Strickmuster an. Wollen wir mal Mustertausch machen?
    Zum grünen Paket: Meine Tüte ist gefüllt aber vernünftig ist was anderes, das kann ich dir sagen. Bei Stoffen kann ich mich irgendwie besser zurückhalten als bei Wolle.
    Liebe Grüße!
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Nepal Freunde ich mich gerade an, auch ein schönes Garn für mich Frostbeule. Zu den Nähten, ich stricke den Rand als Kettrand und häkele die Teile dann zusammen, das habe ich vom Oma oder Mutti. Ich habe hier bald eine Ärmel fertig, vielleicht gelingt es mir Fotos zu machen. Mustertausch sehr gern, da schreibe einfach mal eine Mail , was dir gefällt.
      Vernünftig sein müssen wir doch auf Arbeit genug und gern auch für andere mit, da darf die Wollbestellung auch mal üppig sein. Ich danke dir.

      Löschen
  12. Ein toller Sammelpost!
    Nepal habe ich noch nicht verstrickt, klingt aber gut. Ansonsten decken sich meine Erfahrungen mit den bereits genannten. Ich glaube, das Labberige bei den Alpakaqualitäten ist bei Feststrickern ein deutlich geringeres Problem.
    Ein Tipp vielleicht noch zu pillenden Stücken: Abzupfen der Knötchen ist zwar sehr verlockend, aber kontraproduktiv, da man dabei neue Fasern aus dem Gestrick zieht, die sich direkt wieder verhaken können. Auf jeden Fall also abschneiden oder in einen Flusenrasierer investieren. (Gute Güte, mit dem Thema ist die Autokorrektur heillos überfordert...).
    Eine Frage noch zur schwarzen AIR: Ist das eher ein kaltes oder warmes Schwarz? Ich schwanke für den Strickmantel zwischen Schwarz und Nebel...
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sogar einen Flusenrasierer aber oft keine Ahnung wo der liegt, ich werde deinen Tipp beherzigen. Die Air wird zwar als Schwarz verkauft ist aber eher ein dunkles Grau und ich würde sagen eine kalte Farbe aber eben kein wirkliches Schwarz, ein Fehler in der Farbbezeichnung. Nebel ist auch eine schöne Farbe, kommt darauf an , ob du was in hell oder dunkel brauchst. Dankeschön.

      Löschen
  13. Sehr interessant, danke für die Mühe! Das ist nämlich ein Grund, dass ich kaum Oberteile u.ä. stricke, weil ich finde, die Stricksachen sehen immer nicht lange schön aus.
    Ich geh dann nochmal bei der Wolle schmökern...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein wenig Pilling ist ja immer , wenn man die Wollsachen viel trägt. Danke und ich bin gespannt für welche Wolle du dich entscheidest.

      Löschen