Sonntag, 3. April 2016

Vermischtes

Gestern war schönstes Wetter und es war Stoffmarkt in Dresden und ich hatte einen dicken Kopf und eine verstopfte Nase.  Da ich aber dringend Jeans brauche, habe ich den Medizinschrank geplündert und mich in das Gewühl gestürzt. Obwohl, ich war so zeitig da, dass es noch angenehm war und ich habe Ina erkannt und mich gefreut, sie mal in echt zu treffen.


Wie man sieht ich war erfolgreich. Ich bin im Jeansstoffhimmel, es gab wirklich sehr schöne und vor allem dunkle Stoffe. Vorn auf dem Wäscheständer zweimal Meterware, je zwei Meter, dahinter zwei Coupons. Jeansstoffe schleppen sich beschwerlich zum Auto, da ist mein sonstiger Jerseyeinkauf doch deutlich leichter. Der Elastananteil der Stoffe ist unklar, zumindest vorhanden ist er und ich bin gespannt, wie sich das auf die Jeans auswirken wird.


Der zweite Brot und Butter Rock ist auch fertig, dank schönstem Sonnenschein auch heute
habe ich Belege und Futter mit der Hand an den Reißverschluss genäht, gemütlich auf der Gartenbank sitzend. Der Rock ist etwas kürzer als der Graue und ich hoffe, ich fühle mich
wohl. ich werde das nächste Woche testen und wenn ich jemanden den Fotoapparat in die Hand drücken kann gibt es auch Bilder.


Endlich fertig, die Willkommensjacke für den neuen Neffen, die Wehen können nun also losgehen.
Die Nase ist wieder frei und der Kopf brummt nicht mehr, welch ein Glück, morgen ist ja wieder arbeiten angesagt.

Einen wunderschönen Restsonntag noch für euch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Jetzt bist Du ja für die Ginger-Produktion gerüstet. Bei uns ist erst Ende Mai Stoffmarkt *puh*.
    Arbeitgeberfreundliches Kranksein kann ich übrigens auch, zuletzt Ostersonntag und -montag.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zum Glück selten krank, da kann der Arbeitgeber nicht meckern. Ich hoffe, ich kann die Woche noch die Jeansnähstrecke aus drei Maschinen aufbauen. Dankeschön.

      Löschen
  2. Jeans - da muss ich auch endlich ran. Mitte Mai Hamburg - da könnte ich da schon was gebrauchen. Wenn Prada nicht wäre. Rock ist prima und die Jacke niedlich. Eine gute Geburt der Mutter
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast doch schon sehr gute Hosen genäht, für die Jeans brauchst du dann nur eine dickere Nadel. In Hamburg braucht man doch am ehesten einen Regenmantel, egal wann. Danke.

      Löschen
    2. Hallo liebe Sylvia!
      Den perfekten Hosenschnitt und Stoff da bin ich noch auf Suche.
      Gestern bummelte ich mit Daniela übern Stoffmarkt ,gegen 11 Uhr jagten wir durch die Stände und wurden auch fündig.
      Schön das Du dich gemeldet hast wegen unserem Nähtreff.

      Eine gute Zeit bis dahin Annette

      Löschen
    3. Elf Uhr war ich schon wieder weg, schade aber ich hoffe es klappt dann in Leipzig. Dankeschön.

      Löschen
  3. Na dann kannst du jetzt in Ruhe gesund werden und dann ins Jeans-Nähcamp gehen. Der Rock ist schön bin gespannt auf die Tragebilder. Und das Jäckchen ist ja ein sehr schönes Willkommengeschenk.
    Schönen Restsonntag
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeans Nähcamb, was für eine tolle Idee, da würde ich hinfahren. Ich danke dir.

      Löschen
  4. Ich war schon ganz gespannt deinen Jeanseinkauf bestaunen zu können ... optisch schonmal eine tolle Wahl, hoffentlich auch in späteren Tragekomfort.

    Ich war eisern mit meiner Stoffdiät, obwohl ich paarmal gedacht hab ... och, ich könnt eigentlich auch hinfahren. Aber die Angst in Leipzig zu landen und Stoffmarkt ist in Dresden war dann doch zu groß ;O))

    Ich hab roten Jeans hier ... da werde ich ein Jeans-testprojekt starten für den Kleinsten ... wegen Hosen-Reißverschluß und so, du weißt schon.

    Gute Rest-Besserung dir.

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach da fällt mir ein , ich wollte dir ja noch was schicken, das wird auch beim Hosenreissverschluss helfen. Ich danke dir.

      Löschen
  5. Ich bin auf weitere Jeans von Dir gespannt. Die Jeansstoffe vom Stoffmarkt scheinen nicht schlecht zu sein, meine Mutter hat sich welche aus dem Stoff genäht und zieht sie sehr gern an. Es gibt nur extreme Unterschiede was den Elastan-Anteil angeht. Aber das ist ja bei Jeanshosen im Laden auch so.
    Weiter gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Dani Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja auf dem Markt an den Stoffengezogen und gedehnt und nun hoffe ich was Gutes erwischt zu haben. Dankeschön.

      Löschen
  6. Den Stoffmarkt habe ich mir diesmal erspart, das Gedränge vom letzten Mal war mir genug. Aber ich bin gespannt auf die Verarbeitung deiner Stöffchen!
    Liebe Grüße!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als das Gedränge anfing war ich schon fertig aber bald kann man am Nachmittag gemütlich über den Markt gehen, die Massen kommen immer eher. Danke.

      Löschen
  7. Da hast du ja reichliche Jeansbeute gemacht, dann viel Spaß beim Vernähen.
    Der Rock sieht gut aus und ich freue mich auf Tragebilder und das Babyjäckchen ist einfach süß.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, das Wetter bleibt so schön, dann werde ich den Rock morgen mal ausführen und der Stoff macht mich gerade sehr glücklich. Dankeschön.

      Löschen
  8. Die Stoffmarkt-oder-nicht-Entscheidung hat mir die Sonne abgenommen...bin gespannt, was du von den Stoffen berichten wirst. Ich finde es ja immer sehr schwierig im Gewühl über die Qualität zu entscheiden.
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war so zeitig da, dass ich in Ruhe an den Jeansstoffen herumfummeln konnte und da ich sowieso nur die Dunklen will, war die Entscheidung dann sehr einfach. Danke.

      Löschen
  9. Liebe Sylvia, auch ich habe mich sehr gefreut, Dich auf dem Stoffmarkt zu treffen und ich denke, dass mit dem Kaffee sollten wir wirklich machen. Am Jeans-Stand bin ich übrigens ohne Beute vorbeigezogen (obwohl ich einen dunkelroten, beschichteten sehr schön fand) weil ich im Moment mehr Lust auf Sommerkleider und einen Leinenmantel habe. Mal sehen, vielleicht schaffe ich morgen noch, die Stoffe zu fotografieren und dann zeige ich meine Stoffschätze und meine Nähpläne. Liebe Grüße und bis bald. Ina

    AntwortenLöschen
  10. Bei den Sommerkleidern kann ich hoffentlich noch aus dem Bestand der letzten Jahre zehren aber eine dreiviertellange Jeans für den Sommer würde ich auch gern noch schaffen. Wegen dem Kaffee , melde dich einfach , wenn du Zeit hast. Dankeschön.

    AntwortenLöschen
  11. Aha,Große Jeansbeute war in den Tüten als du an mir vorbei bist. Du hast dich sicher gewundert, wer dich da anspricht.
    Bin gespannt, was du berichtest vin der Verarbeitung. Ich habe artig wie viele einen Zettel abgearbeiet, um mich nicht verführen zu lassen.
    Viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich nicht gewundert, ich war nur bestrebt meinen dröhnenden Kopf nach Hause zu bringen. Dank der Erkältung konnte ich den Verführungen des Marktes auch ganz gut widerstehen. Dankeschön.

      Löschen