Sonntag, 11. Februar 2018

FJKA die Inspiration.

Der Beitrag ist parallel auf dem MMM Blog erschienen, für die Vollständigkeit nun auch hier.



Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Frühlingsjäckchen Knit Along 2018.
Mein Name ist Sylvia und ich blogge unter Frauenoberbekleidung.  Malou und ich werden euch abwechselnd durch den Knit Along begleiten.
Heute geht es um die Inspirationen, ein von mir sehr geschätzter Teil, finden sich doch bei den anderen Strickerinnen immer sehr schöne Jacken, die ich sonst nie im Netz gefunden hätte.

Wer hin und wieder bei mir im Blog liest wird schon wissen, dass ich  mit den Anleitungen so meine Probleme habe und oft einfach nach Bildern nachstricke oder mir selbst etwas ausdenke.
Ich besitze trotzdem so einige Strickbücher, hier sehr viel Mustersammlungen, Strickzeitschriften und es befinden sich auch sehr viele Fotos von Strickjacken auf meiner Festplatte, die Bilder helfen mir meine Wünsche zu visualisieren.

Den Anfang meiner Überlegungen zu einer neuen Jacke macht bei mir immer das Garn, welches ich als nächstes verstricken möchte und danach überlege ich mir welche Form die Jacke haben soll und ob und welches Muster.


Sehr gern werfe ich die Garne und die Stoffe, die ich als Nächstes verarbeiten möchte auf einen Haufen und schaue was passt zusammen.


Die Puna ist aus dem Rennen, das Grau hat im direkten Vergleich einen leichten Stich ins Braune.


Da hätten wir also Fantomas ( Kann sich jemand noch an den Film erinnern, ich fand den als Kind toll.) ein Garn von Lang aus 75% Schurwolle und 25% Polyamid, die wäre sehr gut geeignet für den Wanderer Cardigan von Sarah Hatton. Gefallen würde mir auch diese Jacke aber ich habe keine passenden Garne der gleichen Stärke.


Die Fair Alpaka aus 100% Alpaka wäre auch perfekt geeignet für den Frühling, ein leichtes Garn, welches trotzdem warm ist.

Hier würde ich mich selbst inspirieren. Die Jacke ist von 2014 und war schon letztes Jahr eigentlich hinüber. Dass ich sie immer noch im Schrank habe, zeigt mir, hier wäre eine Ersatzbeschaffung wirklich sinnvoll.


Die Suri Alpaka von ggh drehe ich gerade hin und her, das Garn ist wunderschön, die Farbe genau mein Rot aber mir fehlt noch die zündende Idee.

Nun seid ihr dran. Wie trefft ihr denn eure Entscheidungen, erst das Garn und dann das Modell oder anders herum? Vielleicht finde ich bei euren Inspirationen noch das einzig wahre Modell für das rote Garn, ich bin gespannt.

Nächsten Sonntag übergebe ich an Malou für die Projektvorstellungen. Lasst die Nadeln klappern.

Einen wunderschönen Sonntag für euch.
Sylvia



Kommentare:

  1. Deine Wollvorschläge sehen toll aus und ich bin sehr gespannt, was es werden wird! Vielen Dank für die Organisation!
    Herzlich, Rita

    AntwortenLöschen
  2. Ich wäre ganz klar für rot!!!
    LG Monika und vielen Dank, dass du die Organisation des FJKA übernimmst!

    AntwortenLöschen
  3. Fantomas, das waren noch Zeiten. Beide Anleitungen gefallen mir. Die erste recht schlicht und die zweite genial durch den Musterunterschied Körper zum Ärmel. Farblich wäre auch ich für rot und taff wie du bist, fällt dir doch bestimmt ein Muster dafür ein.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Entscheidung ist ja nun schon gefallen, verrate ich aber erst Sonntag. Danke.

      Löschen