Mittwoch, 6. Juni 2018

MMM

Der erste MMM nach dem Weltuntergang, auch als DSGVO bekannt. Ich hoffe, es sind noch einige Blogs übrig geblieben.




Heute geht es um die Hose, schon aus dem ganz einfachen Grund, weil ich mal wieder keine Ahnung habe, nach welchem Schnitt ich das Oberteil genäht habe.


Schon am Anfang des Jahres habe ich versucht den Schnitt der Ginger Jeans mit dem meiner Marlenehose zusammen zu fügen. Das hat auch ganz gut geklappt und ich war ganz angetan von der Idee. Dumm nur, dass ich bei der Stoffwahl ignoriert habe, dass es für die Ginger ein Stoff mit Elastan sein muss. So stand ich dann da, mit einer sehr schönen Hose, die um die Hüfte doch sehr stramm saß. Ich habe dann im März bei der Burgnäherei sehr viel Zeit damit vertan überall noch ein paar Millimeter zu gewinnen.


Das Ergebnis gehört nun in die Kategorie, habe ich mir schöner vorgestellt, kann man aber anziehen.
Nach der Wäsche sitzt sie noch sehr stramm, weitet sich aber zum Glück am Körper.


Noch ein Bonusbild von Ende Mai. Das ist das Schwanenkleid aus der Burda 9/2013, die Ärmel habe ich weggelassen.Von der Idee und dem Kleid bin ich so begeistert, dass hier schon ein schwarzer Sommerstoff liegt, für eine weitere Version.

Auf dem MMM Blog tanzt heute Wiebke vor, in einem wunderschönen Stella Kleid.
Die übrig gebliebenen Bloggerinnen in ihrer selbstgemachten Kleidung findet ihr hier.

Einen sonnigen Mittwoch noch für Euch.
Sylvia

Sonntag, 6. Mai 2018

FJKA Finale der Herzen


Das große Finale der Herzen findet natürlich auf dem MMM Blog statt, bitte hier entlang.

Diese wunderschöne Garn hatte ich ja ganz zum Anfang schon einmal gezeigt. Beim Kauf habe ich gekonnt ignoriert, dass ich das Stricken von dünnen Garnen mit dicken Nadeln so gar nicht mag. So war auch die erste Maschenprobe für mich eine große Enttäuschung. Mir gefallen diese substanzlosen und durchscheinenden Gestricke überhaupt nicht.


Manchmal klappt es aber mit dem Glück und so habe ich in der Restekiste ein Sockengarn mit passender Farbe gefunden. Beide Garne habe ich mit Nadeln Nummer Drei verstrickt, einen Raglan von oben, ohne Anleitung und glatt rechts.


Nachdem ich erst einmal begriffen hatte, dass man zu Kleidern möglichst kurze und enge Jacken stricken muss, habe ich mich da ausgiebig ausgetobt und reichlich kleine Jäckchen gestrickt. Nun habe ich festgestellt, es braucht auch mal wieder etwas längeres und so ist diese Jacke als Jacke zur Hose entstanden.Der Ausschnitt könnte ein Stück kleiner sein aber irgendetwas ist ja immer.

Nun bin ich gespannt, wer den Termin noch auf dem Schirm hat. Vorhang auf für eure Jacken.
Einen wunderschönen sonnigen Sonntag für euch.

Sylvia

Mittwoch, 2. Mai 2018

MMM

So ein Feiertag vor dem MMM ist komfortabel, da kann man schön entspannt Fotos machen.



Ich habe ein Kleid, nicht mehr ganz neu aber nun passt auch das Wetter. Das Kleid ist nicht aus der Zeitung sondern aus dem Buch, was jetzt hier nur ein dezenter Hinweis darauf ist, dass ich mal wieder keine genaue Auskünfte geben kann. Ich habe mir, auf der Suche nach einfachen Schnitten für eine Bluse, ein paar Bücher mit diesen japanischen Schnittmustern bei Malou ausgeliehen.
Das Kleid kann auch als Bluse genäht werden und weil ich eigentlich einen Schnitt für eine Bluse gesucht habe, habe ich zuerst ein Kleid genäht. Ich habe keine Ahnung wie das Buch heißt aber das Kleid ist Größe 10 und passt sehr gut.


Der Stoff ist ein Crepe vom Stoffmarkt und es sind Schwäne darauf. Ich sage der Tochter immer, sie soll mir fotografieren warten bis ich mich fertig umgedreht habe, weil so eine Beinhaltung will ja niemand sehen.


Ebenfalls auf schönes Wetter hat der rote Mantel gewartet. Den habe ich im März in bester Gesellschaft im Schatten der Burg begonnen und Ostern war er dann fertig.


Diesen Mantel habe ich schon einmal genäht, in der Wintervariante, da finden sich auch alle Informationen zum Schnitt. Ich habe für den Sommermantel den Schnitt noch einmal eine Größe kleiner kopiert.


Ich gebe ab an Sybille, die heute dem  MMM vortanzt.

Ich darf jetzt erst mal arbeiten gehen und kann erst heute Abend schauen, was die anderen Frauen Tolles zeigen. Gern würde ich mal die Kommentare einfach freischalten aber im Moment ist mein Spamfilter mal wieder sehr undicht.

Einen wunderschönen Mittwoch für euch.
Sylvia

Mittwoch, 4. April 2018

MMM

Es ist wieder der erste Mittwoch im Monat und ich bin dieses mal vorbereitet.

Eine kurze Vorgeschichte zu dem Kleiderstoff.  Es gibt ja die Stoffdiät bei Küstensocke und im Monat März war das Thema "Zeigt her eure Gruselstoffe". Den ersten Stoff, den Frau Küstensocke da gezeigt hat fand ich gar nicht gruselig sondern schön und habe das auch so kommentiert.
Schneller als ich dachte war der Stoff dann bei mir und weil ich sofort wusste was daraus werden kann, wurde er auch schnell vernäht.


Mein Shirtschnitt zum Kleid verlängert, ganz ohne alles und wie ich finde sehr passend zum Stoff.
Auch wenn ich gegen die Sonne etwas zerknautscht schaue, ich finde das Kleid toll und bis es dann mal richtig warm wird, werde ich es noch oft tragen. Vielen Dank noch mal für die selbstlose Spende.

Ich gebe ab an den MMM, wo Nina eine Kombination aus Hose und Shirt trägt, die ich genau so auch anziehen würde.

Einen schönen sonnigen Rest vom Mittwoch für euch.
Sylvia


Montag, 2. April 2018

FJKA Finale

Der Beitrag ist auf Dem MMM Blog erschienen, hier nun noch einmal für die Vollständigkeit.

Hallo und herzlich willkommen zur finalen Schau der Frühlingsjäckchen, mein Name ist Sylvia und außerhalb der Frühlingsjackenzeit blogge ich unter Frauenoberbekleidung.

Malou und ich haben kräftig die Nadeln geschwungen und waren so schon ein wenig eher fertig, so konnten wir ein gemeinsames Nähwochenende für die Fotos an der Frau nutzen. Ina war so freundlich die Fotos von uns zu machen. Die Kulisse ist etwas winterlich aber um so schöner, dass der Schnee nun hoffentlich endgültig weg bleibt.



Frühlingsstrickerei an Schnee, zweimal in Grün und doch so unterschiedlich.


Mein Plan war ja , meine abgeliebte Jacke noch einmal zu stricken. Das neue Modell ist mir dann doch etwas winterlicher geraten. Das Zopfmuster zurrt sich ja sehr zusammen beim Stricken und
so war die Jacke mit einem mal irgendwie länger als geplant.


Ich habe mich dann nach der ersten Anprobe doch für lange Ärmel entschieden. Dreiviertellang ist zwar frühlingshafter, passte aber nicht zur Länge des Körpers. Verbraucht habe ich 450 Gramm der Fair Alpaca, verstrickt mir Nadeln Nummer drei. Es ist nun doch keine Kopie der alten Jacke geworden aber trotzdem bin ich mit meinem Jäckchen sehr zufrieden, so mit Gürtel passt die Jacke wunderbar zu Kleidern und ohne Gürtel sehr gut auch zu Hosen.


Das Bonusfoto, weil ich mir immer anhören muss, ich soll beim fotografieren mal ein anderes Gesicht machen, Bitteschön, das andere Gesicht.




Jetzt seid ihr dran. Einige fertige Jacken habe ich ja zum letzten Termin und auf Instagram schon gesehen, da freue ich mich nun auf die Fotos.

Euch allen noch ein paar schöne Ostertage und viel Sonne. Vielen Dank für das Mitmachen, es war uns eine Freude.

Sylvia

Montag, 19. März 2018

FJKA der zweite Zwischenstand

Die zweite Vortänzerin bummelt, aber die Entschuldigung ist hoffentlich gültig, ich war drei Tage in bester Gesellschaft nähen. Malou war auch mit und hat trotzdem pünktlich abgeliefert. Man könnte meinen ich habe das geplant, dass Malou den Termin am Nähwochenende hat aber so viel Struktur kann ich nicht bieten.

Dafür kann ich in jeder Lebenslage stricken und so ist die Jacke auch schon fertig.


Da liegt sie im Koffer für das Nähwochenende, weil ich natürlich die Gelegenheit ausnutzen musste, dass erfahrene Bloggerinnen zum Fotos machen anwesend sind. Jacke fertig, Fotos gemacht, läuft also.

Nach der Jacke ist vor der Jacke und manchmal hat man Glück, ich stricke bereits am nächsten Jäckchen.


Es gibt Hoffnung für Team Rot. Die rote Wolle hatte ich ja erst einmal zur Seite gelegt, da mir das Maschenbild und die Substanz der Maschenprobe nicht gefallen haben. Wie es der Zufall manchmal möglich macht, habe ich beim Discounter eine Sockenwolle in passendem Rot entdeckt und natürlich sofort gekauft.


Ich stricke nun also mit doppeltem Faden und Raglan von oben. Die endgültige Form der Jacke
muss ich mir noch überlegen und ich denke nicht, dass sie in zwei Wochen schon fertig ist.

Jetzt gehe ich mal schauen, was die anderen Strickerinnen so vorweisen können, bitte hier entlang.

Eine schöne Woche für euch.
Sylvia

Mittwoch, 7. März 2018

MMM

Da ist der MMM nun nur noch einmal im Monat, da wäre ja genug Zeit, sich zu überlegen, was man Schönes zeigen möchte, Zeit für wundervolle Fotos und einen informativen Text. Das ist die Theorie, die Realität ist, dass hier gerade ganz schön das reale Leben tobt und ich nur Husch Husch Spiegelfotos gemacht habe.


Ein Kleid, leicht zerknittert nach der Arbeit. Der Stoff ist ein sehr schöner Fischgratjersey in Blau.
Ein wirklich toller Stoff, fest und dick und trotzdem leicht elastisch. Der Schnitt ist mein Shirtschnitt einfach zum Kleid verlängert, Gürtel drum und fertig.
Auf dem Foto gut zu erkennen mein aqktuelles Problem ist, dass meine Unterkleider alle etwas zu lang sind, es blitzt vor, wenn ich die Arme hebe. Ich habe mir in letzter Zeit einige Kleider genäht, die einfach geschnitten sind und mit Gürtel getragen werden, dafür sind nun meine Unterkleider etwas zu lang. Da muss ich wohl mal welche kürzen oder mir neue nähen.


Die Fotos sind von gestern,. da hat es hier noch geschneit, also kommt noch ein Strickmantel drüber und ein gekaufter Schal.


Einen Kopf mit müden Augen habe ich auch noch. Jetzt wird es aber bitte wärmer.

Weitere Einblicke in die Bekleidung der Selbermacherinnen gibt es hier.

Eine schöne Restwoche noch für euch.
Sylvia