Mittwoch, 7. März 2018

MMM

Da ist der MMM nun nur noch einmal im Monat, da wäre ja genug Zeit, sich zu überlegen, was man Schönes zeigen möchte, Zeit für wundervolle Fotos und einen informativen Text. Das ist die Theorie, die Realität ist, dass hier gerade ganz schön das reale Leben tobt und ich nur Husch Husch Spiegelfotos gemacht habe.


Ein Kleid, leicht zerknittert nach der Arbeit. Der Stoff ist ein sehr schöner Fischgratjersey in Blau.
Ein wirklich toller Stoff, fest und dick und trotzdem leicht elastisch. Der Schnitt ist mein Shirtschnitt einfach zum Kleid verlängert, Gürtel drum und fertig.
Auf dem Foto gut zu erkennen mein aqktuelles Problem ist, dass meine Unterkleider alle etwas zu lang sind, es blitzt vor, wenn ich die Arme hebe. Ich habe mir in letzter Zeit einige Kleider genäht, die einfach geschnitten sind und mit Gürtel getragen werden, dafür sind nun meine Unterkleider etwas zu lang. Da muss ich wohl mal welche kürzen oder mir neue nähen.


Die Fotos sind von gestern,. da hat es hier noch geschneit, also kommt noch ein Strickmantel drüber und ein gekaufter Schal.


Einen Kopf mit müden Augen habe ich auch noch. Jetzt wird es aber bitte wärmer.

Weitere Einblicke in die Bekleidung der Selbermacherinnen gibt es hier.

Eine schöne Restwoche noch für euch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Ach Sylvia, wunderschön: Kleid, Strickmantel!! und Styling! Sag mir Bescheid, wenn Du Unterkleider nähst, dann mache ich mit! (Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster - merkste?) Aber ich brauche doch auch so dringend Unterkleider!!
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Na das mit den Unterkleidern ist doch ein Klacks. Hast du dir schon mal den Burdaschnitt angeschaut, der ist sehr einfach und geht schnell.

      Löschen
  2. Das mit den Fotos geht auch so. Einen ähnlichen Kleiderschnitt, heißt: ein verlängertes Shirt, habe ich gerade in der neuen Burda entdeckt. Du bist damit sozusagen der Zeit voraus. :-) LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die neue Burda noch nicht gesehen aber, dass ich das noch erlebe, ich hänge ja sonst eher hinterher. Dankeschön.

      Löschen
  3. Perfektion wird eh überbewertet und ist langweilig. Toll, dass Du nach einem Arbeitstag überhaupt noch Fotos machst und mitmachst!
    Das mit den zu langen Unterkleidern kenne ich auch, aber zum Glück sind die ja fix genäht.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Material für Unterkleider habe ich auch genug im Vorrat. Danke Luzie.

      Löschen
  4. ein schönes KLeid und das Unterkleid sieht man fast nicht. Einige Wäschstoffe die ich zu unterkleidern vernäht habe, kann man einfach abschneiden ohne zu versäubern, dann drückt sich auch nie eine Naht durch - sehr praktisch. Für alle Fälle habe ich aber inzwischen Unterkleider in verschiedenen Längen... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass ich die Unterkleider einfach abschneiden kann, nur die nicht bei denen ich noch eine Spitze angenäht habe, die bleiben. Dankeschön.

      Löschen
  5. Ich mag so einfach geschnittene Shirtkleider sehr. da kann man Sachen drunter oder drüber ziehen. Dein Strickmantel hat ja ganz toll seine Form behalten. Ist er überhaupt nicht länger geworden?
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mantel ist nur minimal länger geworden aber die Air ist auch eine sehr leichte Wolle, da zieht nicht so viel Gewicht an dem Mantel, verfusselt ist er und ich überlege ihm mal eine Rasur zu gönnen. Danke.

      Löschen
  6. Da hast du auch nicht die 100 geschafft :-)
    mir ging es heute ähnlich. Für Bilder bin ich zwar gestern nach der Arbeit an die Donau geflitzt und hab die Spaziergänger mit meinem Stativ und Selbstauslöser erschreckt um dann schnell Heim zu sausen um das Kind nach der Nachmittagsschule nicht zu verpassen, den Text heute Mittag nach der Arbeit schnell chaotisch runtergetippt und festgestellt dass ich auf allen Fotos aussehe als ob ich schlechte Laune hätte und friere :-)
    äh ja ... nächsten Monat ist wieder eine Chance auf schöne Fotos und genäht haben wir bis dahin auch. Das weiß ich und ich freu mich :-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gar nicht auf die Platzierung geachtet. Das klingt ja auch schön stressig, am Besten wir fotografieren unsere neuen Sachen gleich frisch von der Maschine weg, da haben wir für den nächsten MMM alle schöne Fotos. Bis bald, ich freue mich.

      Löschen
  7. Immerhin biste dabei. Ich kriege es grad gar nicht hin. Nicht mal Spiegelbilder. Ist zu düster...
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Spiegel steht direkt unter dem Dachflächenfenster ;)) Danke.

      Löschen
  8. Ich mag deinen unkomplizierten, undekorierten Stil. Und den Kopf mit den müden Augen auch. Leben halt. Schön, dass du es trotzdem zum monatlichen Wiedersehen geschafft hast!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bele. Ich gehöre ja zu denen, die mit viel Make um das Ganze eher verschlimmbessern.

      Löschen
  9. Schönes Outfit, steht dir toll. Ich mag so gerne lange Jacken über Kleider. Und rausblitzende Unterkleider.....
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Fein, Dich hier zu sehen in einem schönen, unkomplizierten Sylvia-Kleid. Die Farbe wäre übrigens auch toll für ein Ina-Kleid. Dazu der tolle Strickmantel - perfekt für diesen bekloppten Wintereinbruch... Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war nun hoffentlich der letzte Schnee für diese Saison. Danke.

      Löschen
  11. Ah du bist klasse und deine Kleider auch. Ich schicke dir ein Stück vom Frühling.
    LG KArin

    AntwortenLöschen
  12. Alltagskleidung ist nun mal das, was man wochentags anhat und nach einem langen Tag ist die Kleidung auch nicht mehr ganz glatt.
    Gut dass du dich noch eingereiht hast; dein Kleid sieht bequem und hübsch aus und lange Strickjacke drüber ist geanu das, worauf man momentan nicht verzichten kann.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare, ich weiße hiermit darauf hin, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.