Mittwoch, 6. Juni 2018

MMM

Der erste MMM nach dem Weltuntergang, auch als DSGVO bekannt. Ich hoffe, es sind noch einige Blogs übrig geblieben.




Heute geht es um die Hose, schon aus dem ganz einfachen Grund, weil ich mal wieder keine Ahnung habe, nach welchem Schnitt ich das Oberteil genäht habe.


Schon am Anfang des Jahres habe ich versucht den Schnitt der Ginger Jeans mit dem meiner Marlenehose zusammen zu fügen. Das hat auch ganz gut geklappt und ich war ganz angetan von der Idee. Dumm nur, dass ich bei der Stoffwahl ignoriert habe, dass es für die Ginger ein Stoff mit Elastan sein muss. So stand ich dann da, mit einer sehr schönen Hose, die um die Hüfte doch sehr stramm saß. Ich habe dann im März bei der Burgnäherei sehr viel Zeit damit vertan überall noch ein paar Millimeter zu gewinnen.


Das Ergebnis gehört nun in die Kategorie, habe ich mir schöner vorgestellt, kann man aber anziehen.
Nach der Wäsche sitzt sie noch sehr stramm, weitet sich aber zum Glück am Körper.


Noch ein Bonusbild von Ende Mai. Das ist das Schwanenkleid aus der Burda 9/2013, die Ärmel habe ich weggelassen.Von der Idee und dem Kleid bin ich so begeistert, dass hier schon ein schwarzer Sommerstoff liegt, für eine weitere Version.

Auf dem MMM Blog tanzt heute Wiebke vor, in einem wunderschönen Stella Kleid.
Die übrig gebliebenen Bloggerinnen in ihrer selbstgemachten Kleidung findet ihr hier.

Einen sonnigen Mittwoch noch für Euch.
Sylvia