Mittwoch, 6. Juni 2018

MMM

Der erste MMM nach dem Weltuntergang, auch als DSGVO bekannt. Ich hoffe, es sind noch einige Blogs übrig geblieben.




Heute geht es um die Hose, schon aus dem ganz einfachen Grund, weil ich mal wieder keine Ahnung habe, nach welchem Schnitt ich das Oberteil genäht habe.


Schon am Anfang des Jahres habe ich versucht den Schnitt der Ginger Jeans mit dem meiner Marlenehose zusammen zu fügen. Das hat auch ganz gut geklappt und ich war ganz angetan von der Idee. Dumm nur, dass ich bei der Stoffwahl ignoriert habe, dass es für die Ginger ein Stoff mit Elastan sein muss. So stand ich dann da, mit einer sehr schönen Hose, die um die Hüfte doch sehr stramm saß. Ich habe dann im März bei der Burgnäherei sehr viel Zeit damit vertan überall noch ein paar Millimeter zu gewinnen.


Das Ergebnis gehört nun in die Kategorie, habe ich mir schöner vorgestellt, kann man aber anziehen.
Nach der Wäsche sitzt sie noch sehr stramm, weitet sich aber zum Glück am Körper.


Noch ein Bonusbild von Ende Mai. Das ist das Schwanenkleid aus der Burda 9/2013, die Ärmel habe ich weggelassen.Von der Idee und dem Kleid bin ich so begeistert, dass hier schon ein schwarzer Sommerstoff liegt, für eine weitere Version.

Auf dem MMM Blog tanzt heute Wiebke vor, in einem wunderschönen Stella Kleid.
Die übrig gebliebenen Bloggerinnen in ihrer selbstgemachten Kleidung findet ihr hier.

Einen sonnigen Mittwoch noch für Euch.
Sylvia

Kommentare:

  1. Bei mir heute auch Schwanenkleid, aber keine Hose. Deine schaut auf den Bildern klasse aus, sehr schöne Weite und Fall des Stoffes! Im Sommer mag ich Hosen sehr gern, vor allem im Büro, dann muss ich mir die Strumpfhosenfrage nicht stellen ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Strumpfhosen im Sommer sind wirklich keine Freude. Dankeschön.

      Löschen
  2. Schade, dass die Hose nicht optimal sitzt - sie sieht nämlich sehr schön aus, besonders zu diesem Oberteil mit diesem Ausschnitt, das passt wunderbar...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bleibe an der Idee auch dran und probiere es noch mal mit einem Stoff der Elastan enthält. Danke.

      Löschen
  3. Weltuntergang ist gut! Aber, hey: wir haben überlebt!
    Ist das Top evtl. Lizzy von Schnittreif?
    Ginger mit weiten Beinen zu kombinieren, wäre ja auch mal eine Idee.
    Lg Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Top ist selber zusammen geschustert aber ich kann gar nicht mehr sagen aus welchen Schnitten. Danke Luzie.

      Löschen
  4. Mir gefällt die schlichte Bluse nach dem Fragezeichen Schnitt ausnehmend gut. Hose und kleid auch. Aber: Was hat das kleid mit einem schwan zu tun, es sieht aus wie ein ganz normales Etuikleid? L G Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kleid wurde in der Burda an einem riesigen Schwan gezeigt und wird von daher von vielen Schwanenkleid genannt aber es ist nur ein normales Etuikleid und auf meinem sind auch noch Käfer. Danke.

      Löschen
  5. Sehr schick, deine Outfits. Die Hose sieht auf alle Fälle gut aus. Wäre schade gewesen, wenn du die nötigen Millimeter nicht hättest gewinnen können. Solche Logiklücken passieren uns wohl allen, besonders, wenn man schnell mal ... Das schlichte Top und auch das Schwanenkleid sind toll. Diese breiteren Ausschnitte stehen dir sehr gut. Hach, überhaupt, dieses Schwanenkleid. Dank MMM spukt mir das sowieso schon durch den Kopf, und jetzt sehe ich es hier schon wieder ... Es gibt einfach zu viele schöne Schnittmuster ... :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann gib dem Schwanenkleid eine Chance, das ist wirklich toll. Danke Doro.

      Löschen
  6. Immerhin ist beim Erstversuch ein tragbares Beinkleid herausgekommen, das gelingt auch nicht jedem und auf den Bildern sieht die Hose gut aus. Auch sehr schön in Kombi mit dem ärmellosen Top.
    Und das ärmellose Schwanenkleid finde ich ganz entzückend an dir.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus zwei passenden Schnitten etwas unpassendes machen, da hätte ich ganz schön gelitten. Danke Susanne.

      Löschen
  7. Hose und Kirschen-Shirt (mit passenden Ohrringen!!!) ergeben ein tolles Outfit. Gefällt mir sogar ein bisschen besser als das Kleid (obwohl ich ja bekennender Schwanenkleidfan bin)Und die Millimeterarbeit beim Hosennähen sieht man dem fertigen Werk nicht an.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ina. Und ich habe gar nicht geflucht beim Nähen der Hose.;))

      Löschen
  8. Ich muss mir glaube ich mal das Schwanenkleid auch genauer ansehen, begegnet mir im Netz immer wieder und deines sieht auch richtig toll aus.
    Die Hose gefällt mir auch. Ich muss endlich an meinem Projekt Hose weiterarbeiten, der Grundschnitt ist nämlich noch nicht fertig gezeichnet.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Grundschnitt für eine Hose selber zeichnen stelle ich mir sehr zeitaufwendig vor. Danke.

      Löschen
  9. Ich war auch sehr gespannt, was nach der DSGVO kommt. Dein Top und die Hose finde ich sehr gut. Hosen nähen finde ich immer sehr spannend und im Moment habe ich so gar keine Lust auf Spannung. Dein Schwanenkleid hab ich schon auf Insta bewundert.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Lust auf Spannung an der Nähmaschine, kann ich verstehen. ich brauche immer einen gewissen Grad an Ruhe für die spannenden Projekte. Danke.

      Löschen
  10. Dabei ist das Shirt so hübsch und hat einen super Ausschnitt :-)
    Der Rest ist natürlich auch toll ;-) und die knappe Hose nähst du jetzt einfach nochmal mit elasthanhaltigem Stoff.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Ja, wie schön, der MMM erfreut sich reger Teilnahme, es haben anscheinend doch eine Reihe von Blogs den Weltuntergang überlebt.
    Heute scheint der Tag der Schnitte aus dem Zeitschriftenarchiv zu sein. Wobei das Schwanenkleid mit den gebogenen Abnähern wirklich ein schönes Kleid ergibt. Aber noch besser gefällt mir deine Hosen-Top-Kombi, die würde ich sofort nehmen und damit Kirschen essen gehen. LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kirschen hier brauchen noch ein paar Tage aber dann kann ich in dem Top auch Kirschen essen. Danke.

      Löschen
  12. beide Outfits richtig toll! die würde ich an deiner Stelle täglich abwechselnd tragen... lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das wird wohl nichts, dafür ist der Schrank zu voll. ; )

      Löschen
  13. Das Schwanenkleid muß ich nun doch wirklich anschauen ;)!
    Und das Ergebnis des Schnittmusterhacks sieht doch ganz ansprechend aus!?!
    By the way: ich hab Dich nicht vergessen, ich war nur bislang nicht mehr in Münster. Aber die Chance wächst, mein Bedarf steigt...ich melde mich zu gegebener Zeit ;))
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du ein sehr viel besseres Gedächtnis als ich aber gern, wenn es mal passt. Ich danke dir.

      Löschen
  14. Also, man sieht der Hose gar nicht an, dass sie etwas zu eng ist. Sie hat eine sehr schöne Silhouette. Das Kleid ist klasse (ich hab's in dunkelblau mit Ärmel :)
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So nach zwei Tagen hat sich die Hose dann auch angenehm geweitet. Dankeschön.

      Löschen
  15. Das Shirt gefällt mir ja sehr, vor allem die Form des Ausschnittes und das die Hose nun doch noch passt, freut mich... und Schwarzweißrotmitpünktchen ist irgendwie immer perfekt für dich.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich in meinen Stoffschrank schaue, bleibt es auch noch eine Weile bei den Farben. Dankeschön.

      Löschen
  16. Die Hose sieht aber klasse aus. Das Kleid finde ich ganz toll!!!
    Liebe Grüße
    Sabine
    (großer Fan deines Indianerinnenoutfits.....)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine. Für Ende Juni ist noch einmal Piratin geplant, auch nicht schlecht.

      Löschen
  17. Auch, wenn sie nicht ganz optimal sitzt, gefällt mir die Hose sehr gut. Sie steht dir. Das Top dazu finde ich ebenfalls sehr schön!

    Punkte sind sowieso mein Geschmack: Das Kleid ist toll. ♥

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare, ich weiße hiermit darauf hin, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.