Mittwoch, 26. Dezember 2018

Finale


Es regnet, es ist dunkel und wenn es hell wird und man schnell in den Hof stürzt für Fotos, da regnet es schon wieder.



Wir haben es geschafft, trotzdem noch ein Foto vom Rock an Glitzerpulli zu bekommen, allerdings sieht man von dem Glitzer auf den Fotos nicht so viel.


Rock Norma in weihnachtlichem Rot hat an Heiligabend seine Sache sehr gut gemacht. Der Rock sitzt und er Stoff knittert kaum. Der Glitzerpulli, mal wieder ohne Anleitung gestrickt, könnte für den Rock auch ein Stück kürzer sein aber irgendwas ist ja immer. Der Glitzer kratzt ein wenig, so habe ich noch ein Shirt untergezogen und es war fast ein bisschen warm.


Claudia verabschiedet sich heute als Vortänzerin und ich hoffe sehr, dass es kein Abschied vom bloggen ist, Vielen Dank und Herzlich Willkommen Carola, die mit drei Weihnachtskleidern schon mal zeigt, was uns da noch erwartet.

Die Parade der Weihnachtskleidung findet ihr hier.

Ich wünsche allen noch einen schönen Restfeiertag und schon mal ein schönes Neues Jahr und vergesst nicht, der 02.01.2019 ist schon wieder MMM, an dem Tag mit der Lieblingskleidung aus dem Vorjahr.

Sylvia


Dienstag, 18. Dezember 2018

WKSA zweiter Zwischenstand

Fertig, das kann ich bestätigen, wenn auch ohne jede knifflige Stelle oder anderweitige Probleme.
Nachdem der grüne Rock abgewählt wurde, habe ich ganz flott den erprobten Schnitt Norma aus einer alten Ottobre, genäht.


Das war natürlich nun keine Herausforderung aber so vor Weihnachten gerade richtig.
Der Rock passt mir und auch zum Pullover passt er gut. Einen grünen Rock gibt es dann eben später.
So, jetzt muss ich nur noch gescheite Fotos von mir machen.

Liebe Wiebke und Liebe Doreen, der einen eine geruhsame MMM Rente und Doreen, auf gute Zusammenarbeit.

Die anderen Zwischenstände und schon fertigen Festkleider findet ihr hier.

Sonntag, 9. Dezember 2018

WKSA erster Zwischenstand

Ich liege heute voll im Thema " nichts passt". Zur Erinnerung, ich wollte den Rock aus der aktuellen LMV nähen.

Nach Überprüfung des Schnittes auf dem Bogen, habe ich mich entschlossen, die Größe 36 zu kopieren. Das war eine schlechte Entscheidung, der Rock ist nicht etwa zu eng sondern zu groß.
Die erste Anprobe ohne Bund hat mich schwer getroffen, so viel will ich vor Weihnachten nicht zunehmen.


Ich habe also den Bund enger gemacht, dabei sind die schicken Riegel an der Seite auf der Strecke geblieben und tapfer den Bund angenäht, in dem ich den Rock maximal eingehalten habe. So, jetzt passt das Ding aber mir gefällt es nicht. Sind doch gerade die Riegel am Bund das Detail, was den Rock für mich interessant gemacht hat.Ich bin jetzt sauer auf den Rock und der bleibt jetzt erst mal an der Puppe. Ich weiß genau, wenn ich da jetzt stur weiter mache, wird es nur schlimmer.


Gestern war Nähtag in bester Gesellschaft, ich habe mal für den Notfall aus dem Rest meiner 
Hose vom letzten Jahr einen roten Rock zugeschnitten. Mal sehen, wie es sich entwickelt. 
Als Plan B habe ich noch ein Kleid angefangen aber das ist wirklich nur Plan B, da ich ja 
unbedingt den Glitzerpulli anziehen möchte. Jetzt muss ich erst mal suchen, ob ich überhaupt einen roten Reißverschluss habe.

Heute nimmt Nina ihren Abschied vom MMM und gibt an Elke ab. Vielen Dank an dieser Stelle und Elke, herzlich willkommen.

Die anderen, hoffentlich erfolgreichen Weihnachtsnähereinen gibt es hier zu bewundern.

Einen schönen Sonntag für euch.
Sylvia

Mittwoch, 5. Dezember 2018

MMM

Mary Poppins hat sich ein Kleid passend zum Schirm genäht und darf in Zukunft beim MMM vortanzen.
Ich bin dann mal so ehrlich und gebe zu, dass ich ein wenig beschwatzt werden musste. Ich bin mir nicht sicher, ob die Nähblogs nicht so langsam alle verschwinden. Und ja , ich darf da gern vor meiner eigenen Tür kehren. Ihr könnt mir also gern das Gegenteil bewiesen, ich würde mich freuen. Hat das Bloggen und ganz besonders der MMM mir doch viel Freude und zahlreiche Bekanntschaften auch im echten Leben beschert.

Vielen Dank an Sybille, ganz besonders für ihre Kreationen, die immer eine Augenweide im Allerlei der genähten Sachen waren. ( und sind aber eben nicht mehr im Blog)





Der Karostoff liegt schon länger hier, ein wunderbarer Wollstoff aber Karos kosten mich beim Zuschnitt immer Nerven.


Dann kam das Kleid Zaria aus der letzten Ausgabe der LMV, sehr schlicht, mit Abnähern aber ohne Teilungsnähte wird es mit Gürtel in Form gebracht, ohne dabei allzu sehr ein Sack zu sein.


Den Ärmel habe ich verlängert, weil eine Kurzarmkleid aus Wollstoff für mich nichts ist.
Das Kleid, genäht in Größe 38 passt ohne jede Änderung. Bei der ersten Anprobe habe ich spontan beschlossen, dass ich den Gürtel gar nicht brauch und mir das Kleid auch so sehr gut gefällt.




Das Kleid wird diesen Winter wohl sehr wenig vom Schrank sehen.

Wie gehabt, die anderen Näherinnen gibt es hier zu bestaunen.

Einen schönen Mittwoch für Euch.
Sylvia