Sonntag, 16. Juni 2019

Finale der Herzen

Hallo und herzlich willkommen zum Finale der Herzen,ich hoffe, dass trotz der Hitze noch einige Strickerinnen fertig geworden sind.



Kurze Rückblende, für mein Zweitprojekt habe ich mir dieses Strickmuster von Stoff und Stil ausgesucht.


Dazu Flora von Lanade und Kid Mohair Silk von Fairalpaka, mit doppeltem Faden und Nadeln Nummer 4,5 gestrickt.


Das Ergebnis ist eine Jacke die mir sehr gut gefällt aber so ganz genau wie in der Anleitung vorgesehen ist sie nicht geworden. Das liegt allerdings nicht an der Anleitung, die ist gut und übersichtlich, so wie ich es mag. Ich habe es einfach nicht geschafft mich an die Anleitung
zu halten. So ganz generell habe ich mit dem verstehenden Lesen keine Probleme, nur die Strickanleitungen haben es schwer mit mir, weil ich schon so lange ohne Anleitung stricke.


Die Blende der Jacke wird zum Beispiel gleich mit angestrickt, was ich wohl überlesen habe und
so hat meine Jacke eine nachträglich angestrickte Blende und auch die Ärmel sind weiter als die Anleitung vorsieht.


Da meine Tochter gern wild drauf los knipst, hier noch ein Bild, auf dem der angeschnittene Kragen zu erkennen ist.

Jetzt bin ich gespannt, wer sich bei der Hitze für ein Foto auch noch eine warme Jacke übergezogen hat. Ich habe ordentlich geschwitzt für die Fotos.

Der nächste MMM ist am 03. Juli.

Einen schönen Sonntag für euch.
Sylvia

Montag, 27. Mai 2019

Finale

Hallo und herzlich willkommen zum Finale der Sommerstrickerei. Als erstes muss ich mich bei allen entschuldigen, deren Kommentare ich gerade erst frei geschaltet habe. Die Technik ist auch nicht immer zuverlässig und mir zeigt es die Kommentare eigentlich am Handy an, die auf Moderation warten. Das ist nicht passiert, also Sorry und ich habe mich dann heute noch mal nachgefreut.




Der Pullover war ja zum zweiten Zwischenstand schon fertig und hier ist er nun, genau so wie ich ihn wollte. Ein kleiner leichter und doch wärmender Pulli, den man gut in der Tasche für den Abend mitnehmen kann.


Zu den neuen Hochwasserhosen ( Kommentar meiner Tochter ) passt er auch. Verstrickt habe ich keine vierhundert Gramm der Wolle.


Die schwarze Jacke habe ich nicht ganz geschafft, da waren die Wochenenden vom Wetter her, doch schöner als gedacht. Zum Finale der Herzen am 16.06. kann ich die Jacke aber sicher zeigen und auch für die rote Wolle hat sich mittlerweile eine Lösung gefunden.

Weitere Finalistinnen findet hier, bei der entzückenden Wolleliese.

Eine schöne Woche für euch.
Sylvia

Sonntag, 5. Mai 2019

SJKA zweiter Zwischenstand


Fertig, das erste Jäckchen ist vollendet, aber ich habe da noch mehr Ideen und Wünsche.
Oh je, es sind noch so viele Reihen zu stricken, es holpert gerade.

Ich habe zu beiden Themen etwas zu bieten. Der Pullover ist fertig und wartet auf seinen Einsatz zum Finale, da gibt es heute kein Foto.

Zum letzten Termin hatte ich ja bei mir im Blog gefragt, wie eure Erfahrungen mit gestrickten Sommersachen sind. Vielen Dank für die Antworten, sie haben mich motiviert es einmal auszuprobieren.


Schon im Letzten Jahr habe ich mir ein Garn von Linea Pura gekauft, eine Mischung aus Viskose und Leinen in einem sehr schönen Rot. Sehr motiviert habe ich ein Sommertop begonnen und war dann sehr schnell, sehr frustriert.


Das Maschenbild ist gruselig. Ich habe verschiedenen Nadeln und Stärken probiert aber es wurde nicht schöner. Das Projekt liegt jetzt auf Eis, weil ich mir ganz sicher bin, das ziehe ich so auf gar keine Fall an.


Wolle und Ideen habe ich aber zum Glück genug und so habe ich mir überlegt, dass so ein schicker Überwurf in Form einer lockeren Jacke im Sommer ja auch gut zu gebrauchen ist. Ich orientiere mich an dieser Anleitung, ganz genaues Nachstricken kann ich nicht versprechen.


Ich stricke mit je einem Faden der oben im Bild zu sehenden Garne und mit Nadelstärke fünf.
Es ist nach dem Leinengarn die pure Freude und es geht gut voran.


Ich stricke die Vorderteile und das Rückenteil am Stück und bin aktuell bei 38 Zentimetern, es läuft also, ob ich es allerdings bis zum Finale noch schaffe, kann ich nicht abschätzen.

Einen schönen Sonntag

Sylvia

Mittwoch, 1. Mai 2019

MMM im Mai


Der erste Mittwoch im Mai und ein Feiertag, da kann man doch mal wieder ganz gemütlich bloggen.


Die Fotos sind von Samstag Abend, kurz bevor wir zu einer Einladung zu lecker Essen bei Freunden gefahren sind.


Die Bluse Sofie aus der LMV 5/2018 hat mir sofort gefallen und so habe ich sie aus schwarzem Strick genäht, später dann noch mal in dezent gemustert und beide Teile werden gern getragen.


Aber mir ging der Serviervorschlag der Zeitschrift nicht aus dem Kopf, bei Stoff und Stil habe ich dann einen ähnlichen Jersey gefunden.


Genäht in Größe 36, nicht verlängert aber die Ärmel gekürzt, habe ich nun mal etwas Geblümtes im Schrank und bin zufrieden. Die Bluse ist in meinen Augen mehr ein Shirt und wer gut mit Jersey kann, hat sie auch schnell genäht.

Ob mit oder ohne rote Nelke, die anderen Frauen versammeln sich heute wieder hier.

Einen schönen Feiertag noch.
Sylvia

Noch ein Hinweis in eigener Sache, am Sonntag findet das Treffen für den zweiten Zwischenstand beim SJKA statt.

Sonntag, 14. April 2019

SJKA - erster Zwischenstand

Thematisch gehöre ich zur Gruppe , es läuft, der zweite Ärmel ist sogar schon fertig, allerdings nur, weil ich die Ärmel zuerst gestrickt habe. Das mache eigentlich immer, wenn ich Raglan von oben stricke, da kann ich schon mal anprobieren.


Der Pullover befindet sich aktuell in dem Stadium, in dem ich mir Gedanken machen muss, wozu möchte ich den Pulli tragen. Daraus ergibt  sich dann, wie lang ich ihn stricke und wie der Bund aussehen wird. Im Moment tendiere ich zu Marlenehosen und Röcken, der Pulli sollte also ehr kurz sein und einen schönen breiten und anliegenden Bund bekommen.
Bis zum zweiten Zwischenstand wird der Pullover wohl fertig sein, da muss ich mir so langsam mal Gedanken machen, was ich noch so stricken könnte.


Mir würde ja so ein Top durchaus gefallen und ich hätte auch ein Garn mit Leinen im Vorrat, welches sich dafür eignen würde. Im Moment bin ich noch am Grübeln, ob ich tatsächlich im Hochsommer etwas Gestricktes tragen würde. Hat da eventuell schon jemand Erfahrungen? Zieht man das dann wirklich an oder schwitzt man in so einem Teil dann fröhlich vor sich hin?

Die anderen Strickerinnen finden sich hier, ich werde gleich mal schauen, wie weit alle so gekommen sind.

Einen schönen Sonntag noch für euch.
Sylvia

Sonntag, 24. März 2019

Sommerjäckchen Knit Along 2019






Da ich an den Vorbereitungen beteiligt war, kann ich schon mal Hurra rufen, Wolle und Idee sind vorhanden.



Ich möchte gern die Reste vom letzten Jahr verstricken und kombiniere dazu ein Garn, von dem ich nur 200 Gramm besitze und überhaupt keine Ahnung habe, warum das so ist. Ich kaufe Garne doch immer in Strickjackenmenge.


Da ich wie immer ohne Anleitung stricke, habe ich etwas probiert. Die erste Idee waren Streifen aber dann bin ich über das hübsche Opamuster gestolpert und das soll es nun werden. Gründlich vertan habe ich mich aber mit der Restmenge der Wolle, ich dachte da wäre mehr übrig gewesen. Letztes Jahr bin ich dieser Farbe sehr nachgerannt, da sie fast überall ausverkauft war aber ich hatte Glück und konnte bei Fair Alpaka nachbestellen.


Ich habe dann schon mal angefangen. Ich denke in dem Muster wird nicht auffallen, dass die Wolle nicht aus der selben Partie stammt.
Ach ja, es wird ein Pullover, geplant ist der Hauptteil mit Muster und die Bündchen ganz in Grün.

Hier ist heute unser erstes Treffen und ich freue mich schon gemeinsam mit euch etwas
Hübsches für den Sommer zu stricken.

Einen entspannten Sonntag für Euch.
Sylvia

Mittwoch, 6. März 2019

MMM im März

Für Sonntag hatte ich eine nicht geplante Einladung zum Nähen erhalten und so kann ich heute
ein brandneues Shirt vorführen. Da es bei Ina nicht nur Zeit zum nähen gab, sondern die Fotos
auch gleich noch dazu, bin ich heute bestens vorbereitet.


Es ist das Kleid Mayn als Shirt. Geändert habe ich nur das Rückenteil, da habe ich etwas Weite heraus genommen.


 Eine gute Entscheidung, das Teil sitzt und mir gefällt besonders der Schalkragen, der so schön am Nacken anliegt. Die Hose ist eine Wiederauflage der Weihnachtshose von 2018, ein Burdaschnitt, Modell 103 aus der Burda 2/2000.


Weil mich der Ausschnitt und die sehr gut sitzende Wickelung so überzeugt, habe ich mir das Oberteil auch noch in Schwarz genäht. Es ist ja nicht jeder Tag , einer für so bunte Shirts.
Ein schöner Schnitt, der jetzt zu meinen Standardschnitten in den Hefter darf.

Die anderen Frauen findet ihr hier, angeführt durch Elke in Lila, eine wie ich finde wunderschöne Farbe.

Einen schönen Mittwoch für euch.
Sylvia


Donnerstag, 7. Februar 2019

MMM

Für die Vollständigkeit mein Vortanzbeitrag auch noch mal hier.
Einen schönen Tag für Euch.
Sylvia


Hallo und herzlich willkommen zum MMM im Februar. Der Januar ist geschafft, ganz allgemein gilt ja der November als schlimmer Monat aber ich muss sagen, für mich ist der Januar nicht besser.
Der Januar ist auch der Monat in dem ich eigentlich sehr wenig nähe und viel und ausgiebig auf der Couch sitze und stricke.
Zum Glück gibt es ja die Annäherung in Bielefeld, es war wieder wunderschön und ich habe trotzdem es  Januar war genäht.



Die Augenringe verschwinden gnädig im Dunkel der schlechten Fotos aber man erkennt, ich habe einen Rock genäht.


Schon lange habe ich geplant den Schüpp Schardong ( Sorry, das musste jetzt sein ) noch mal in einer winterlichen Version zu nähen. Den Stoff habe ich von Anne bekommen und er stammt aus uralten DDR Beständen und war wohl eher für einen Herrenanzug vorgesehen.



Ein wunderschöner Schnitt und gar nicht schwer zu nähen. Die ganzen Falten, welche abgesteppt werden sind einfach nur Fleißarbeit aber wenn das  geschafft ist, ist der Rock dann schnell fertig.


Wieder zu Hause, habe ich dann spontan den angefangenen grauen Raglanpullover passend zum Rock fertig gestrickt. Also eher kurz, mit engem Bund, weil so einen warmen Pullover zum Rock kann man ja gerade gut gebrauchen.

Mittwoch, 2. Januar 2019

Liebling 2018

Ich habe 2018 tatsächlich ein Lieblingskleid genäht. Ganz prinzipiell tue ich mich ja schwer mit den Lieblingen aber im letzten Jahr bin ich ganz nah an die eierlegende Wollmilchsau heran gekommen.
Ein Kleid, welches immer geht, aus einem Stoff der nicht knittert und sehr schnell trocknet.


Der Schnitt ist aus einem Japanbuch, sehr schlicht und locker geschnitten aber nicht zu weit, so dass ich das Kleid mit und ohne Gürtel tragen kann.


Der Stoff ist vom Stoffmarkt und ein absoluter Traum. Das ist Viskosecrepe, leicht und knitterfrei.
Der Stoff ist zwar dünn aber trotzdem ist das Kleid für das ganze Jahr geeignet. Im Sommer ohne alles und auch die Ärmel haben bei der Hitze nicht gestört. Im Winter trage ich es auch, dann eben mit dicken Strumpfhosen und langer Jacke drüber.


Das Kleid eignet sich wirklich für jede Gelegenheit, sogar zum Affen füttern.

Weitere Lieblingskleidung  findet ihr hier.

Einen wunderschönen Mittwoch für euch.
Sylvia